Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

EC Harzer Falken
3
Herner EV
6

Nächstes Spiel

Herner EV
EC Harzer Falken

Noch drei Tage, dann startet der Herner EV mit dem ersten offiziellen Eistraining in die Saison 2017/18. Am Montag, dem 28. August 2017 in der Zeit von 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr können die Fans der Grün-Weiß-Roten das neu zusammengestellte Team beim öffentlichen Training am Gysenberg beobachten. Die Pistenbar wird ab 19 Uhr geöffnet sein. Außerdem können die Treue-Dauerkarten ab 18:30 Uhr abgeholt werden.

Weiterlesen ...

Bald ist es so weit, dann beginnt das Eistraining der Oberliga Mannschaft des Herner EV. Mittlerweile ist auch Verteidiger Sebastian Eickmann in Herne angekommen und hat sich gemeinsam mit seiner Freundin schon ein wenig die neue Umgebung angesehen. Beim gemeinsamen Besuch der Eishalle am Gysenberg konnten sie sich dann auch schon einen ersten Eindruck von der Eiswerbung verschaffen. So ist z.B. das Dortmunder Unternehmen TEDi, einer der neuen Sponsoren am Gysenberg, mit seiner Werbung am Bullypunkt vertreten. Über weitere neue und alte Sponsoren wird in Kürze berichtet.

Weiterlesen ...

Für das Vorbereitungsspiel des Herner EV bei den Tilburg Trappers am Freitag, dem 15. September 2017 bieten die Niederländer einen Online-Kartenverkauf für die Gäste-Fans an. Den findet man hier:

 Tickets Tilburg

Weiterlesen ...

Das Warten hat (bald) ein Ende - die Vorfreude beim Herner EV auf die neue Saison wird immer größer. Am Gysenberg wurden mittlerweile der Betonboden gestrichen und die Linien gezogen, am Wochenende werden die Maschinen angeworfen und der Boden gekühlt. Danach soll dann die Eisaufbereitung beginnen, indem Schicht für Schicht Wasser aufgetragen wird. Auch die neue Eisaufbereitungsmaschine ist bereits eingetroffen. Noch steht die 5 Tonnen schwere ‚Mammoth‘ in der Garage und wartet auf ihren Einsatz, aber es sind nur noch wenige Tage bis zu ihrer Jungfernfahrt. Die wird dann in der kommenden Woche sein und die Eismeister warten schon sehnsüchtig auf die Einweisung in dieses High-Tech-Gerät, das seinem Namen alle Ehre macht.

Weiterlesen ...

In Landshut spielte er in der DNL (Deutsche Nachwuchs Liga) und dann in der 2. Liga, in Rosenheim stürmte er in der 2. und 3. Liga, die letzten drei Jahre war er in Bayreuth aktiv und schaffte den Aufstieg in die 2. Liga - nun folgt für Marcus Marsall das Kapitel Gysenberg. Nach Mittelfranken (Geburtsort Nürnberg) ging also sein Weg über Niederbayern (Landshut) und Oberbayern (Rosenheim) sowie Oberfranken (Bayreuth) nun nach Westfalen. Zwar war der 27-jährige schon mehrfach „im Norden“, aber immer nur mit dem Bus zu den Auswärtsfahrten seines jeweiligen Teams. Nun hat er seinen Wohnsitz nördlich der Mainlinie verlegt.

Weiterlesen ...