HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

Füchse Duisburg
4
Herner EV
3

Nächstes Spiel

Herner EV
Rostock Piranhas

Am heutigen Dienstagvormittag kam eine neue Bande an der Hannibal-Arena an. Da ließ es sich Michel Ackers, Kapitän der Oberliga Mannschaft des HEV, natürlich nicht nehmen, beim Abladen und Einlagern der kompletten Bandenkonstruktion tatkräftig mitzuhelfen. Er wählte dabei die anspruchsvolle Aufgabe des Gabelstapplerfahrens aus. ;-)

Die Bande stammt aus der Barclaycard Arena Hamburg, in der die Freezers ihre DEL-Spiele austrugen und wurde von der Anschutz Entertainment Group gekauft und wird im nächsten Sommer die 30 Jahre alte Bande am Gysenberg ersetzen. Der Herner EV bedankt sich bei den fleißigen Helfern, die bei dieser Aktion mitgewirkt haben.

Weiterlesen ...

Am Montagabend (deutscher Zeit) hat Patrick Asselin in seiner kanadischen Heimat den Vertrag des Herner EV unterschrieben. Er wird in Kürze in seiner neuen sportlichen Heimat erwartet. Die kennt er bereits, denn in der Saison 2008/09 spielte er schon einmal am Gysenberg und stürmte an der Seite von Nils Liesegang in der Oberliga Nord. Beide waren als 21-jährige die Top-Scorer im damaligen HEV-Team und kamen zusammen auf 172 Punkte. Danach trennten sich die Wege des Sturm-Duos, um nun 10 Jahre später wieder gemeinsam auf Tore- und Punktejagd gehen zu können.

Weiterlesen ...

Neun-Punkte-Woche!
Nach den beiden Heimsiegen gegen die Harzer Falken und die Essener Moskitos beendete der Herner EV am Sonntagnachmittag die Drei-Spiele-Woche mit einem klaren 9:1-Auswärtssieg bei den Berliner Preussen in der Bundeshauptstadt. Das Team von Danny Albrecht stellte früh die Weichen auf Sieg und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Die Preussen konnten nur im ersten Abschnitt gut mithalten, danach schwanden beim Team von Uli Egen, der nur auf vier Verteidiger zurückgreifen konnte, immer mehr die Kräfte. Das war dann auch an der Strafzeiten-Bilanz abzulesen.
Der Try-Out-Vertrag mit Jiri Fronk wurde am Wochenende nach vier Spielen vorzeitig beendet. Der HEV bedankt sich beim 24-jährigen Stürmer für sein Engagement und wünscht ihm für seine weitere Zukunft alles Gute.

Weiterlesen ...

Der Namensgeber unserer Spielstätte, das Hannibal Center aus Bochum, hat sich nach dem Wunsch vieler Fans sofort dazu bereit erklärt, die Vorderseite der Hannibal Arena mit einem wichtigen Statement zu ergänzen. So wird im Laufe der kommenden Woche der Leitspruch „Heimat des Herner EV“ erneut den in Rot umhüllten Eingangsbereich zieren. Der Geschäftsführer des Herner EV, Jürgen Schubert, zeigt sich hocherfreut: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unser Sponsor diese Umgestaltung übernimmt. Dies zeigt abermals, welche sympathischen und engagierten Partner wir an unserer Seite schätzen dürfen.“

Der Herner Eissportverein bedankt sich im Namen aller Fans für diese vorbildliche Aktion!

Weiterlesen ...

Derby-Sieger!
In einem tollen, stimmungsvollen und friedlichen Derby konnte sich der Herner EV am Freitagabend in der Hannibal-Arena knapp aber verdient mit 2:1 gegen den ewigen Ruhrpott-Rivalen, die Essener Moskitos, durchsetzen. Beide Trainer waren hinterher angetan von der schnellen, engagierten Partie und natürlich von der Atmosphäre. Denn die 2700 Zuschauer boten einen würdigen und lautstarken Rahmen für das erste Nachbarschaftsduell in dieser Saison! Zumindest die HEV-Fans konnten sich über diesen Erfolg freuen und bei bester Stimmung in die anschließende Fan-Party stürzen.

Weiterlesen ...