HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Der 5:2 Erfolg über die TecArt Black Dragons Erfurt sorgte nicht nur für ein Sechs-Punkte-Wochenende, das Heimrecht in den Play-offs ist damit auch frühzeitig gesichert. Am heutigen Dienstag geht es für das Team von Danny Albrecht zum Auswärtsspiel nach Tilburg. Gegen Erfurt brachte Herne direkt von Beginn an ein ordentliches Tempo in das Spiel er man erarbeitete sich eine Vielzahl von guten Torchancen. Es dauerte allerdings bis zur 18.Minute, ehe Lars Grözinger zum 1:0 einschießen konnte.

Weiterlesen ...

Der Herner EV hat das Derby bei den Moskitos Essen mit 8:4 (1:1/2:2/5:1) für sich entschieden und damit auch das vierte Duell der Saison mit den Moskitos gewonnen. Durch diesen wichtigen Erfolg konnte das Team von Danny Albrecht den Vorsprung von sieben Zählern auf den dritten Tabellenplatz halten.

Weiterlesen ...

1970 - 2020! Der Herner EV feiert in diesem Jahr „50 Jahre Eissport in Herne“. Und zwar nicht irgendwie, sondern richtig groß. Das absolute Highlight des Jubiläums-Jahres ist die Eissport-Gala, die am Mittwoch, 10. Juni, um 19 Uhr im Herner Kulturzentrum stattfindet. „Der 50. Geburtstag unseres Eissports in Herne ist definitiv ein Grund zu feiern“, sagt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert, der mit seinem Team schon seit längerer Zeit in den Planungen steckt.

Weiterlesen ...

Es hat schon fast Playoff-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gastieren die Gysenberger ab 20 Uhr am Essener Westbahnhof bei den Moskitos, am Sonntag empfangen die Grün-Weiß-Roten um 18:30 Uhr die TecArt Black Dragons aus Erfurt in der Hannibal-Arena und am nächsten Dienstag geht die Reise nach Tilburg zu den Trappers (Spielbeginn 20 Uhr) zum Nachholspiel.

Weiterlesen ...

Der Herner EV hat das Heimspiel am Freitagabend, vor 1231 Zuschauern, gegen die EXA IceFighters Leipzig mit 1:4 (0:2/0:1/1:1) verloren und somit die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs verpasst. „Mir hat dir Einstellung meiner Spieler überhaupt nicht gepasst“, war HEV-Coach Danny Albrecht nach dem Spiel sauer. Bereits zu Beginn des Spiels zeigten die Gäste, dass sie gewillt sind, alle drei Punkte vom Gysenberg zu entführen.

Erst konnte Lukas Schaffrath im HEV-Tor die Führung noch mit starken Paraden verhindern, doch dann schossen Damian Schneider und Goran Pantic die verdiente 2:0-Führung der Leipziger heraus. 

Weiterlesen ...