HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Die Vereine der Deutschen Eishockey-Oberligen haben sich am Dienstagnachmittag, in einer gemeinsamen Telefonkonferenz mit dem Deutschen-Eishockey-Bund, auf eine Verlegung des Saisonstarts geeinigt.

Bis heute stand der 16. Oktober im Raum, nun soll die Saison am 6. November 2020 starten. Die Verschiebung erfordert auch Anpassungen am ursprünglich avisierten Rahmenterminkalender für die höchsten DEB-Spielklassen. In den kommenden Tagen wird ein neuer Spielplan abgestimmt und konzipiert, der dann aller Voraussicht nach in der ersten vollen Oktober-Woche veröffentlichet werden kann.

Weiterlesen ...

Der Herner EV und Lars Grözinger gehen getrennte Wege. Der Stürmer hat ein Jobangebot im Süden Deutschlands angenommen und wird den Herner EV aus diesem Grund verlassen. Lars Grözinger erzielte für den HEV in neun Spielen ein Tor und legte drei Treffer vor. Der Stürmer kam erst im Januar aus Essen an den Gysenberg.  

„Wir bedanken uns bei Lars Grözinger für seinen Einsatz in Grün-Weiß-Rot und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“, sagt Geschäftsführer Jürgen Schubert.

Weiterlesen ...

Wie bereits in der vergangenen Woche bekannt gegeben wurde, wird die Gala zum 50 jährigen Bestehen des Eissports in Herne, am 24.10.2020, nicht stattfinden.

„So leid es uns auch tut, aber wir müssen die Gala zum 50-Jährigen Jubiläum des Eissports in Herne leider verschieben. Auf Grund der aktuellen Voraussetzungen können wir keine Feier garantieren, die diesem Anlass gerecht wird“, erklärt Jürgen Schubert. Die Gala werde aber definitiv nicht ausfallen, sondern nachgeholt, so der HEV-Geschäftsführer weiter. Sobald ein neuer Termin für die Gala feststeht, werden wir diesen entsprechend hier veröffentlichen.

Weiterlesen ...

„Das ist schon mal ein sehr wichtiges und gutes Signal“, freut sich Jürgen Schubert, Geschäftsführer des Herner EV. Der Haushaltsausschuss hat beschlossen die Corona-Überbrückungshilfen auch auf alle dritten Ligen der olympischen, nicht-olympischen und paraolympischen (semi-)professionellen Sportvereine, Verbände und Unternehmen auszweiten.

Weiterlesen ...

26 Eishockey-Drittligisten stehen vor dem Aus und damit ca. 1.400 Mitarbeiter der Vereine vor einer ungewissen beruflichen Zukunft. Ebenso wird der Nachwuchssport mit über 6.000 Kindern ein Ende finden, wenn die Interessen und Nöte des Sports politisch weiterhin nicht hinreichend berücksichtigt werden.

Weiterlesen ...