HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

EHC Die Bären 2016
2
Herner EV
7

Nächstes Spiel

Eisbären Regensburg
Herner EV

Es war ein würdiger Abschluss zweier langer Spielerkarrieren, der am Freitagabend in der Herner Hannibal-Arena gefeiert werden konnte. Und so wurden dann auch Christian Nieberle und Danny Albrecht nach dem Abpfiff gebührend von den Fans gefeiert. Dass das von beiden Spielern zusammengestellte und angeführte Allstar-Team am Ende mit 8:6 gegen das aktuelle Oberliga Team des Herner EV gewinnen konnte, ist lediglich im Sinne der Chronistenpflicht zu erwähnen. Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund und so sahen die Fans eine Unterhaltsame Partie, von der vor allem Christian Nieberle nicht genug haben konnte. Denn er organisierte nach den 60 Minuten noch ein Penaltyschiessen, bei dem sich dann z.B. HEV-Keeper Michel Weidekamp von einem Mitspieler im Gehäuse vertreten ließ und selber zum Penalty als Schütze antrat.

Weiterlesen ...

Der 26-jährige Verteidiger Dennis Dörner wechselte im Sommer von den Rostocker Piranhas zum Herner EV. Nach 14 Spielen im Trikot der Grün-Weiß-Roten wird er den HEV wieder verlassen. Er hat zum 11. November 2018 seine Freigabe für Preussen Berlin bekommen, so dass er am heutigen Freitag beim Allstar-Game zum letzten Mal in der Hannibal-Arena zum Einsatz kommen wird. Der Herner EV wünscht dem gebürtigen Schwenninger alles Gute für seine weitere Zukunft und bedankt sich für seinen Einsatz.

Weiterlesen ...

Der eine wurde vor knapp 34 Jahren in Essen geboren und begann dort mit dem Eishockeyspielen, der andere vor gut 33 Jahren in Bad Muskau und begann mit dieser tollen Sportart beim ES Weißwasser. Die Rede ist von Christian Nieberle und Danny Albrecht. Beide machten ihre ersten Schritte im Seniorenbereich vor 17 Jahren und nun beenden sie ihre aktive Spielerkarriere am Freitagabend gemeinsam ab 20 Uhr in der Hannibal-Arena mit einem namhaft besetzten Allstar-Team gegen die aktuelle Oberliga-Mannschaft des Herner EV.

Weiterlesen ...

Wie bereits mehrfach angekündigt pausiert die Oberliga zwar am Wochenende wegen des Deutschland-Pokals des Deutschen Eishockey-Bundes, spielfrei ist der Herner EV dennoch nicht. Denn am Freitagabend findet ab 20 Uhr das Allstar-Game zum Abschied von Christian Nieberle und Danny Albrecht in der Hannibal-Arena mit anschließender After-Game-Party statt. An diesem Abend wird der HEV in einem speziellen „Movember-Trikot“ auflaufen. Der November ist der Monat, in dem sich Männer Schnurrbärte wachsen lassen um damit auf die Vorbeugung gegen Prostatakrebs aufmerksam zu machen. Diese Thematik hat ganz aktuell besondere Bedeutung für den HEV, denn der für diese Saison vorgesehene Trainer Herbert Hohenberger wurde vor kurzem am Prostatakrebs operiert und der Erfolg seiner Behandlung war nicht unwesentlich geprägt vom frühzeitigen Erkennen dieser bösartigen Erkrankung.

Weiterlesen ...

Um 18.00 Uhr begann das Spiel zwischen den Harzer Falken und dem Herner Eissportverein im traditionsreichen Wurmbergstadion im Luftkurort Braunlage. Unter der Leitung des Unparteiischen, Patrick Meyer, tasteten sich beide Mannschaften in den ersten fünf Spielminuten ab, bevor Marcus Marsall in der 7. Spielminute, die erste große Chance zur Herner Führung hatte. Fortlaufend war der HEV nun permanent im Vorwärtsgang und den Falken spielerisch klar überlegen. Demzufolge konnte Lois Spitzner den HEV in der 14. Spielminute in Führung schießen (13:22). Kurz darauf konnte Sören Hauptig im 4 gegen 4 aus dem Hinterhalt die Führung auf 0:2 hochschrauben (15:27). Daraufhin hatte der HEV noch einige Sekunden Überzahl und konnte diese mit einer herrlichen Traumkombination zum zwischenzeitlichen 0:3 ausnutzen (16:58). Dennis Thielsch konnte nach sehenswerter Vorlage von Nils Liesegang und M. Marsall den Puck im Tor der Falken unterbringen. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnte Moritz Schug nach einem Torwartfehler der Harzer den Spielstand sogar noch auf 0:4 erhöhen (17:07).

Weiterlesen ...