Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Die U10A ist nun auch in die Ligasaison gestartet. Zum Auftakt stand das Heimturnier am Gysenberg an, zu dem wir die Mannschaften aus Bergisch Gladbach, Neuss und Hamm begrüßen durften.

Das Zusammenspiel und die Treffsicherheit unterschieden sich dabei deutlich vom Pre Season Turnier 3 Wochen zuvor. Daher wurden auch die ersten Erfolge errungen. Hier konnte sich jeder auf jeden verlassen und als Rückhalt leisteten die Goalies einen zuverlässigen Job. Unserem 1. Goalie, Finn Böing #21, gratulieren wir an dieser Stelle zu einem Turnier Shutout. Der 2. Goalie, Maik Baum #35, musste auch nur 3 Mal hinter sich greifen. Dies spricht nicht nur für eine hervorragende Torhüterleistung, sondern auch für die Leistung der Vorderleute.

Weiterlesen ...

Mit acht Neulingen trat die neu formierte U8-Mannschaft des HEV am 07.10. zu ihrem ersten Meisterschaftsturnier in Neuss an. Kurz vor dem ersten Bully kam Hektik auf, da Torwart Moritz Kling mit Übelkeit zu kämpfen hatte und nicht einsatzfähig war. So musste kurzerhand Feldspieler Henrik Haupt die Torwartausrüstung anlegen und machte seine Sache gegen Neuss und Troisdorf klasse. Nachdem Moritz sich erholt hatte konnten in der größeren Pause zwischen dem zweiten und dritten Spiel die Positionen wieder getauscht werden und Moritz und Henrik ihre etatmäßigen Positionen wieder einnehmen. Ein großes Dankeschön sei an dieser Stelle an die Betreuer gerichtet, die die Kinder in Rekordzeit mit vielen helfenden Händen umgezogen haben! Nach drei anstrengenden Spielen konnten Spieler und Eltern gegen 21:00Uhr erschöpft aber zufrieden die Heimreise antreten, hatten doch alle Spieler alles gegeben und ihre Feuerprobe beim ersten Turnier bestanden. Außerdem konnte einer der jüngsten, Yori Vontobel, den Puck als Erinnerung an sein erstes Tor aus Neuss mit nach Hause nehmen. Am nächsten Samstag steht das nächste Highlight der jungen Mannschaft auf dem Programm: das Heimturnier am Gysenberg.

Weiterlesen ...

Die Hobbymannschaft des Herner EV hat am vergangenen Samstag gegen den ETC Gelsenkirchen einen souveränen 4-0 Heimsieg gefeiert.
Von Beginn an übernahmen die Herner das Kommando und bereits nach 60 Sekunden klingelte es im Tor der Gäste. Roger Vontobel netzte auf Vorlage von Kopernok und Loginov überlegt ein. Der HEV spielte nun selbstbewusst und mit viel Druck nach vorne, doch ein wirklich starker Gästegoalie machte Chance um Chance zunichte. Kurz vor der ersten Pause musste der HEV dann eine 3-5 Unterzahlsituation überstehen und tat es souverän. Wenn einmal ein Schuss auf das Tor kam, war bei Chris Prillwitz Endstation. So ging es mit einem 1-0 für den HEV in die erste Pause. Im zweiten Drittel machte der HEV weiter Druck, jedoch sprang wiederum nur ein Tor durch Vontobel (Vorlage Werner) heraus. Mit einem hochverdienten 2-0 ging man in die zweite Pause.

Weiterlesen ...

Die Hobbymannschaft des Herner EV musste am Samstag eine bittere Heimniederlage schlucken. In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spiel musste man sich am Ende verdient mit 5-8 geschlagen geben. Die Gründe in der Niederlage lagen vor allem an den vielen Strafzeiten und an taktischen Undiszipliniertheiten.
Die Herner starteten gut ins Spiel und konnten bereits mit dem ersten gelungenen Angriff durch Roger Vontobel auf Vorlage von Kopernock und Tertel mit 1-0 in Führung gehen. Doch ein Doppelpack der Gäste zwischen der 9. und 10. Spielminute sorgte für Unmut bei der Herner Mannschaft. Geschockt durch die beiden schnellen Gegentore, bei denen vor allem die Zuordnung in der eigenen defensiven Zone fehlte, wirkte das Spiel auf Herner Seite phasenweise hektisch und unsortiert. Als dann auch noch Werner und Tertel zeitgleich in die Kühlbox mussten, konnte einem Angst und Bange werden.

Weiterlesen ...

Es wurde der erwartet schwere Auftakt, beiden Mannschaften merkte man vor allem im ersten Drittel an, dass es das erste Spiel der Saison war. Auf beiden Seiten wirkte das Spiel in den ersten 20 Minuten ziemlich zerfahren mit vielen Zufallsaktionen. Einzig die Abwehrreihen und die Torhüter machten Ihren Job ordentlich. Bezeichnend für das ersten Drittel, dass es mit einem leistungsgerechten 1-1 in die Pause ging. Torschütze auf Seiten des HEV war Jakob Hamm auf Vorlage von Marcel Döhring. Doch anscheinend hatte Spielertrainer Sammy Tertel in der ersten Drittelpause die richtigen Worte gefunden, denn die Jungs vom Gysenberg brannten jetzt ein wahres Feuerwerk ab.

Weiterlesen ...