HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Am 12. 10.2019 hatte unsere U15 ihr viertes Saisonspiel. Um 09:15 Uhr wurde das erste Bully in der Eissportarena in Bergisch Gladbach beim dort beheimateten ESV gespielt.

Das Team aus Herne konnte nach 9:03 Minuten erstmals jubeln. John-Maurice Dornhege hieß der Torschütze zum 0:1. Im ersten Spielabschnitt konnte der HEV den Vorsprung auf 0:4 erhöhen.

Im zweiten Drittel konnten die Jungs von dem Gysenberg ihren Vorsprung, obwohl die Intensität des Spiels rapide zunahm, weiter ausbauen. In dem sehr körperbetonten Drittel zog Bergisch Gladbach vier Zweiminutenstrafen und der HEV drei. Mit einem Spielstand von 0:7 ging es in die wohlverdiente Pause.

Weiterlesen ...

Am 04.10.2019 um 20 Uhr war der Gegner wie am vergangenen Sonntag erneut der EHC Troisdorf.

Dieses Mal ging es für die Herner Jungs aber zu der Eissporthalle an der Uckendorfer Str.. Mit neuen Stutzen setze die Gästemannschaft schon vor dem ersten Bully zumindest optisch Akzente. Das erste Auswärtsspiel dieser Saison begann nach 7:29 gespielten Minuten mit dem Führungstreffer unseres HEV recht erfolgreich. Luis Falkowski erzielte auf Vorlage von Ian Nash und Lukas Below das 0:1. Die Troisdorfer konnten jedoch fünf Minuten später wieder ausgleichen und so ging es leistungsgerecht in die wohlverdiente Pause.

Weiterlesen ...

Am Samstag Mittag ging es für unsere U7 nach Düsseldorf. Gegner dort waren die DEG, die Kölner Junghaie und der EHC Troisdorf.

Weiterlesen ...

Herner EV - Lippe Hockey Hamm 18 : 0 (4:0 , 8:0, 6:0) 22.09.2019 (PB) Beim ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison 19/20 ließen unsere Jungs nichts anbrennen. Weiterlesen ...

Am 29.09.2019 war es endlich so weit. Die U15 unseres HEV hatte gegen den EHC Troisdorf ihr erstes Pflichtspiel in der Landesliga NRW in der Saison 2019/2020. Den besseren Start erwischten die Gysenberger, die durch das erste Tor durch David Baum auf Vorlage von Maxim Beck und Nikita Maer nach 10 Spielminuten nicht unverdient in Führung gingen. Das zweite Tor erzielte genau 98 Sekunden später Georgi Grashin auf Vorlage von Joris Hagner und Bastian Borgmann. Ärgerlich war für die Jungs von Trainer Milan Mazanec, dass sie 2 Sekunden vor Ende des 1. Drittels noch den Anschlusstreffer zum 2:1 haben hinnehmen müssen.

Weiterlesen ...