HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Nächstes Spiel - U15

TSVE Bielefeld
Herner EV

U15 übernimmt die Tabellenspitze

Herne BGB 0311

Gemäß des Spielplans ging es für unsere U15 am Freitag den 01.11.2019 zu den Luchsen im hessischen Lauterbach. Das erste Bully wurde um 18 Uhr gespielt. Die Gäste aus Herne führten bereits nach dem ersten Drittel mit 5:1 Toren. Auch im zweiten Spielabschnitt ließ der HEV wenig anbrennen und auf der Anzeigetafel war nach 40 gespielten Minuten der Spielstand von 3:9 zu lesen. Im Schlussdrittel konnten beide Teams noch jeweils zwei Tore erzielen, sodass das amtliche Endergebnis 5:11 hieß.

Tore:

0:1 PP1 Baum, D. (Peter) 05:37

0:2 Hüser (Falkowski) 08:17

0:3 Maer (Beck) 13:02

0:4 Falkowski 13:16

1:4 Niemann 14:09

1:5 Falkowski 17:59

1:6 Falkowski (Hagener) 22:27

1:7 Mear 22:37

1:8 Mear (Below) 29:40

2:8 Zielinski (Schneider) 32:42

3:8 SH1 Zielinski (Schneider) 37:58

3:9 Beck (Mear) 39:22

4:9 Schneider 42:55

4:10 Falkowski 46:56

4:11 Garschin (Falkowski) 46:56

5:11 Schneider 54:38

 

Strafminuten: LAU 4 HEV 14

Im zweiten Spiel an diesem Wochenende durfte der HEV die Mannschaft von dem ESV Bergisch Gladbach vor 75 Zuschauern an dem heimischen Gysenberg begrüßen. In einem zeitweisen turbulenten Spiel ging das Team von Trainer Milan Mazanec bereits nach 11 gespielten Sekunden mit 1:0 durch Maxim Beck auf Vorlage von Nikita Maer und David Baum in Führung. In der fünften Spielminute erhöhten die Herner durch ein Tor in Unterzahl auf 2:0, ehe die Gäste kurze Zeit später auf 2:1 verkürzten und in der zwölften Minute ebenfalls durch ein Tor in Unterzahl den Ausgleich erzielten.

Beide Teams trafen in dem ersten Drittel noch einmal in das Tor des Gegners und so ging es nach 20 gespielten Minuten mit einem Spielstand von 3:3 in die erste Pause. 

Im Zweiten Drittel erwischte der HEV den besseren Start und so war es zunächst Luis Falkowski der nach dem Zuspiel von Henry Hüser und Max Peter traf und in der Folge Nikita Maer den Spielstand auf 5:3 zu unseren Gunsten veränderte. Dem ESV gelang in der 37. Minute ein weiteres Tor auf welches David Baum nach Assist von Maxim Beck und Nikita Maer die passende Antwort hatte und es kurz darauf mit dem neuen Spielstand von 6:4 in die zweite Pause ging.

Im Schlussabschnitt machte der HEV dann den berühmten Sack zu und das Spiel wurde nicht mehr aus der Hand gegeben. Die Herner erzielten noch drei weitere Treffer. Der Endstand hieß also 9:4. Durch die optimale Ausbeute von sechs Punkten an diesem Wochenende, konnte der HEV die Tabellenführung in der Landesliga NRW wieder an sich nehmen.

 

Tore:

1:0 Beck (Maer, Baum, D.) 0:11

2:0 SH1 Maer (Beck) 4:40

2:1 Honert 5:06

2:2 SH1 Honert (Stähle, Hambüchen) 11:17

3:2 Mear (Beck, Hagner) 12:02

3:3 Honert 16:23

4:3 Falkowski (Hüser, Peter) 22:14

5:3 Maer 29:58

5:4 Stähle (Honert) 36:01

6:4 Baum, D. (Beck, Maer) 36:53

7:4 Falkowski (Garshin, Peter) 43:33

8:4 Baum, D. (Malik) 52:37

9:4 PP1 Beck 59:23

 

Strafminuten: HEV 44 BGB 18