Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Nächstes Spiel - Knaben

Herner EV
Eisadler Dortmund

Knaben: Mega Kampf wird mit Sieg belohnt

Eisadler Dortmund – Herner EV 2 : 3 (0:1; 1:1; 1:1)

11.02.2017 (PB) Das war heute ein Krimi, wie Alfred Hitchcock ihn nicht besser hätte schreiben können. Bis zur letzten Spielsekunde wurde von unseren Spieler alles abverlangt. Man merkte, dass heute jeder wirklich alles geben musste, denn Dortmund war bärenstark. Mit einigen Spielern aus Iserlohn (Doppellizenz) erspielten sich die Eisadler ein deutliches optisches Übergewicht und Chancen. Überraschenderweise konnten die Herner aber das erste und einzige Tor im ersten Drittel erzielen (Ben Adler in der 3. Min., nach Vorarbeit Max Dmitriev).

Das zweite Drittel ging munter weiter. Leider kassierten wir nach 2 Minuten den Ausgleich. Wer jetzt dachte, Herne würde einbrechen, wurde eines Besseren belehrt. Schon 3 Minuten später kämpfte Tom Brouka an der Bande gegen vier Dortmunder um den Puck. Irgendwie schaffte er es der "Belagerung" zu entkommen und mit letzter Kraft einen tödlichen Pass auf Ben Adler zu spielen, der zur erneuten Führung einnetzte. Bis zur nächsten Pause rannten die Eisadler weiter auf unser Tor an, verfingen sich aber ein ums andere Mal in unserer Abwehr.

Das letzte Drittel war praktisch eine Kopie des Zweiten, nur das die Dortmunder noch wütender waren. Mit der Brechstange, die letzten Minuten mit 6 Feldspielern und allem was sie sonst noch hatten, wollten sie unbedingt gewinnen. Durch das 2:2 in der 48. Minute schienen sie auf einem guten Weg. Wiederum Ben Adler war es, der mit seinem dritten Tor (50. Minute, Vorlage Max Dmitriev) das Spiel drehte. Was immer unser Gegner auch versuchte, es gelang ihnen kein weiteres Tor. In Summe hatten die Dortmunder sicherlich die besseren Spieler. Dieses Manko glichen unsere Jungs durch ihren Kampfgeist aus. Vielleicht wäre ein Remis gerechter gewesen, aber der Sieg geht auch in Ordnung. Alle Mannschaftsteile gaben heute mehr als 100%. Ebenso die Eltern mit ihrer Anfeuerung, der Trainer mit geschickten Umstellungen während des Spiels und nicht zu vergessen unsere Betreuerin Beate, die unter Einsatz ihres Lebens (wäre fast von der Eismaschine überfahren worden) in bester Cheerleadermanier es sich nicht nehmen ließ, in der Pause einen Glückstanz aufs Eis zu legen.

Unser Trainer Darius: das war ein sehr hart umkämpftes Spiel, in dem wir letztendlich verdient als Sieger vom Eis gegangen sind.

Es spielten: Limberg, Topp, Brouka, Geysman, Patalong, Adler, Mazurek, Diel, Kask, Dmitriev, Iwanow, Maer, Berghüser

Tore: 3 x Adler
Ass.: 2 x Dmitriev, 1 x Brouka
Strafen: Herne 12 min, Dortmund 10 min
Zuschauer: 48