HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Gelungen Auftakt der U13B

Gelungener Auftakt
18.09.2020, Dortmund
Im Spiel 1 nach der Corona-bedingten Zwangspause von knapp sechs Monate ohne Praxis auf dem Eis, gelang der Mannschaft der U13B des Herner EV 
ein gelungener Auftakt gegen die in der gleichen Klasse spielenden Dortmunder Eisadler.
Am Freitag Abend entwickelte sich vor gut 50 Zuschauern auf den Rängen unter der tief stehenden Sonne ein ausgeglichener Spielbeginn mit Chancen auf beiden Seiten. Man merkte beiden Teams an, die aufgrund des frühzeitigen Saisonabbruchs verpassten Derbys zum Abschluss der letzten Saison nachholen zu wollen. 
Dies gelang den Eisadlern aus Dortmund im Verlaufe des 1. Drittels dann zunächst besser, da man den Hernern anmerkte, nach langer Zeit erstmalig wieder zusammen auf dem Eis zu stehen. Den Dortmundern jedoch sah man an, bereits mehrfach auf dem Eis trainiert zu haben.
Dennoch fiel das Torschussverhältnis des 1. Drittels deutlich zu Gunsten der Herner aus. Ebenso lag die Mehrheit der Spielanteile auf Seiten des Herner Nachwuchses. 
Aus Kontersituationen der Dortmunder Eisadler fielen dann jedoch binnen weniger Minuten überraschend das 0:1 in der 8. Minute genauso wie das 0:2 in Unterzahl der Herner in der 12. Minute. Wer jetzt dachte, das Team bäumt sich auf, sah sich zu diesem Zeitpunkt getäuscht. Denn statt selbst einen Treffer auf der Anzeigetafel zu markieren, nahm man in der 19. Minute das 0:3 hin. Kurzum, das notwendige Glück war bis dato nicht auf der Seite der Herner Junioren. 
Mit diesem Ergebnis ging es dann in die erste Pause.
Die Ansprache an das Team muss dann Wunder bewirkt haben. Weniger als fünf Minuten brauchte die Mannschaft um den Ausgleich zu erzielen. 
Den Torregen für die Herner eröffnete Henrik Haupt auf Zuspiel von Jana Kanikel in der 22. Minute. Noch in der selben Spielminute verkürzten die Herren auf 2:3 durch Paul Kling nach Vorarbeit von Henrik Haupt. 
Maximilian Plotek stellte dann in der 25. Minute auf 3:3. Der Ausgleich war geschafft.
Doch damit nicht genug erzielte Noah Adamus in Überzahl das Power-Play-Tor zum 4:3 für Herne auf Vorarbeit durch Maximilian Plotek.
Das Spiel war gedreht.
Doch die Freude über die Führung währte nur kurz. 
Noch zu Ende des 2. Drittels erzielten die Eisadler den erneuten Ausgleich zum 4:4 in der 32. Minute.
Mit diesem Stand ging es dann in die letzte Pause.
Nun wollten beiden Mannschaften den Sieg in diesem turbulenten Spiel.
Die Eisadler erzielten dann den Treffer zur erneuten Führung in der 45. Minute.
Dem Herner Nachwuchs blieb allerdings noch genügend Zeit, das Spiel ein letztes Mal zu drehen und Moral zu zeigen.
Ein erneutes Power-Play-Tor zum 5:5 durch Paul Kling auf tolle Vorlage von Henrik Haupt in der 54. Minute setzte dann nochmal alle verbliebenen Kräfte frei.
So war es 42 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit erneut Paul Kling, der den spielentscheidenden Treffer und damit die endgültige Entscheidung erzielte.
Ein letzte Aufbäumen der Dortmunder Eisadler war nicht mehr von Erfolg gekrönt.
So konnte im ersten Spiel nach langer Pause ein letztlich glücklicher Sieg verbucht werden dank der guten Moral der Mannschaft.