HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Nächstes Spiel - Hobby

Herner EV
Eisheilige Düsseldorf

Hobbymannschaft des Herner EV gewinnt Rückspiel

Souveräner Sieg beim Rückspiel gegen die Eisheiligen Düsseldorf. Der Spitzenreiter aus Herne konnte die zuvor gesperrten Spieler wieder einsetzen, dennoch begann das Spiel schleppend in der warmen Eishalle in Benrath. 

Nach einer sehenswerten Kombination zwischen Chris Muß, Andre Callenberg und Nico Dudek verpasste dieser die frühe Führung. Diese sollte erst nach knapp 10 Minuten durch Stephan Kostka fallen. Der Bann war also gebrochen und es stand 1:0 aus Herner Sicht. Die Freude hielt nicht lange an, denn eine Unachtsamkeit brachte die Düsseldorfer zurück ins Spiel. Ein umkämpftes erste Drittel ging mit vielen Chancen aber kaum Toren zu Ende. In der Drittelpause schienen die Jungs vom Gysenberg aber ihren Fokus und ihre Motivation zu finden.

Kurz nach Wiederanpfiff schoss Captain Samuel Tertel die Gysenberger erneut in Führung zum 2:1. Auch Roger Vontobel, der Robin Kleinschmidt als Center der zweiten Reihe vertrat, fand ins Spiel und schnürte einen Doppelpack zum 3:1 und 4:1, ehe die Düsseldorfer eine weitere Chance zum 4:2 nutzen konnten. Den alten Abstand stellte Roger Vontobel dann 3 Minuten vor Drittelende mit seinem insgesamt 3 Tor zum 5:2 wieder her. Kurz darauf erhöhte Stephan Kostka auf 6:2. Damit ging es in die Pause.

In der 5 Spielminute des letzten Drittels machen die Gysenberger dann den Deckel drauf. Zu Beginn des Spiels noch knapp gescheitert erzielte Nico Dudek sein 2. Saison Tor zum 7:2. Auch Helmut Voß beteiligte sich an dem torreichen Abend wenig später zum 8:2. Den Endstand schoss Vlad Loginov dann knapp 7 Minuten vor Ende.

Strafminuten Herne: 15 + (DS 30)
Strafminuten Düsseldorf: 14

Nun folgt eine spielfreie Zeit von knapp 2 Monaten bis es am 24.03.2018 mit einem Heimspiel gegen die Nighthawks Dinslaken weiter geht.