HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Auftakt U10B in Iserlohn

Für viele der nominierten Spieler war es der erste Wettkampf in ihrer jungen Karriere. Bevor das erste B-Turnier in dieser Saison losging, konnten die Kinder noch ein wenig DEL-Luft schnuppern und sich das Training der ersten Mannschaft von Iserlohn anschauen. Nach einer kleinen Aufwärmeinheit am Seilersee  ging es unter lauten HEV rufen zurück in die Kabine. Dann war es endlich soweit und die Nervosität war einigen Spielern deutlich anzumerken.

Die erste Prüfung stand an und hieß „Skate Competition“. Dort wurde zum ersten Mal das Potential der jungen Mannschaft sichtbar, was auch die professionelle Nachwuchsarbeit des HEV in den letzten Jahren wiederspiegelt. Die hohe Motivation der Mannschaft wurde mit einer guten Wertung belohnt.   

Trotz der guten Leistung bei der „Skate Competition“ sollte dieses Turnier unter dem Zeichen einer Lehrstunde für die U10B stehen. Wie im Vorfeld schon vermutet, stellte sich das Teilnehmerfeld als sprichwörtlicher „harter Brocken“ heraus.

 Die fehlende Wettkampfroutine  zeigte sich schon im ersten Spiel gegen die Young Roosters.

Von Beginn an dominierte die Mannschaft aus Iserlohn das Spiel und gewann dieses auch hoch verdient.  Auch im weiteren Verlauf des Turnieres gegen die Füchse aus Duisburg  und gegen den Club aus Troisdorf musste die Mannschaft viel einstecken. Die beiden Goalies verrichteten dabei in jedem Spiel Schwerstarbeit und die Mannschaft, wie für einen Herner üblich, zeigte Charakter und kämpfte in jedem Spiel mit Leidenschaft und Herz bis zum umfallen.

So konnte zum Schluss Trainer Jörn Siegmanski ein positives Resümee in Punkto Disziplin und Verhalten auf dem Eis ziehen. Im gleichen Atemzug erwähnte der Trainer aber auch, dass im läuferischen und spielerischen Bereich noch viel Arbeit vor uns liegt.