HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

Hannover Indians
5
Herner EV
4

Nächstes Spiel

Tilburg Trappers
Herner EV

Wie soll man das in Worte fassen, was da in den letzten vier Tagen passiert ist? Sicherlich hatte sich der Herner EV Chancen für die Achtelfinalserie in den Oberliga Playoffs gegen Regensburg ausgerechnet, sicherlich ging die Mannschaft der Grün-Weiß-Roten durch das Trainerteam bestens vorbereitet und voll konzentriert in die Spiele, aber ein Sweep, ein glatter Durchmarsch in nur drei Spielen innerhalb von 96 Stunden, davon zweimal auswärts – wer hätte damit gerechnet? Aber der Playoff-Wahnsinn des HEV hatte am Dienstagabend seinen (ersten) Höhepunkt. Nach den 5:1- und 6:1-Erfolgen aus den beiden ersten Duellen gewannen die Gysenberger in Regensburg auch Spiel drei. Das ging zwar dieses Mal mit 4:3 knapper aus, aber änderte nichts daran: Der Herner EV steht im Playoff-Viertelfinale, das am Freitag, dem 29. März 2019 auswärts beginnt. Der Gegner steht noch nicht fest, denn drei der acht Serien sind noch nicht entschieden.

Weiterlesen ...

„Der dritte Sieg in den Playoffs ist immer der schwerste“ sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV mit den beiden überzeugenden Siegen in der Achtelfinal-Serie der Oberliga gegen die Eisbären Regensburg. Selbst die kühnsten Optimisten hätten vor Playoff-Beginn sicherlich nicht viel darauf gesetzt, dass der HEV als Sechster der Oberliga Nord den Dritten der Oberliga Süd gleich mit 5:1 auswärts und dann 6:1zuhause bezwingen könnte. „Die Mannschaft und auch ich mussten in der Saison in den Phasen, in denen es nicht optimal lief, ja einiges an Kritik einstecken. Aber ich habe immer an das Team geglaubt, gerade auch vor den Playoffs. Natürlich haben mich die beiden klaren Ergebnisse auch überrascht, aber wir haben hart dafür gearbeitet, konnten unsere Chancen nutzen und haben konzentriert und intelligent gespielt“ erläutert Danny Albrecht. Dass bei seinen Worten die Stimme sich kratzig und brüchig anhört, zeigt nur, wie engagiert er zweimal 60 Minuten lang an der Bande war. Da werden am Dienstag sicherlich einige Lutschbonbons im Reisegepäck sein, wenn am frühen Morgen die Reise erneut nach Regensburg geht zum schweren dritten Spiel.

Weiterlesen ...

Wie in jedem Jahr versteigern wir auch dieses Jahr wieder die getragenen Original Trikots der ersten Mannschaft. Los geht es mit den grünen Heim-Trikots!


Die Trikotversteigerung endet am 20.03.2019 um 18:00 Uhr. Maßgeblich ist der Maileingang!

Um eine Anmeldung bei Auktionshäusern zu umgehen, haben wir uns auf folgende Vorgehensweise verständigt:

Weiterlesen ...

Der Playoff-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel 2 der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären aus Regensburg für sich entscheiden. Nach dem 5:1-Auswärtssieg in Bayern gab es dieses Mal einen 6:1-Heimerfolg. „Ich bin sehr stolz auf unser Team und sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Die Mannschaft hat erneut alles so umgesetzt wie vorher besprochen und einen enormen Teamgeist gezeigt“ meinte ein glücklicher HEV-Cheftrainer Danny Albrecht hinterher. In der Tat war es wieder bemerkenswert, wie konzentriert und engagiert die Grün-Weiß-Roten couragiert und diszipliniert ihr Spiel machten. Natürlich war wieder Björn Linda im HEV-Tor ein großer Rückhalt, aber es war ein Sieg der ganzen Mannschaft, die sich als geschlossene Einheit mit großer Moral und dem absoluten Willen dem Favoriten aus dem Süden entgegen stellte. Nach 43 Spielminuten stand das Endergebnis bereits fest und so konnten sich die Herner Fans bereits in den letzten zehn Minuten mit ausgiebigen Gesängen auf die Siegesfeier einstimmen.

Weiterlesen ...

Besser hätte der Auftakt des Herner EV in den Oberliga-Playoffs nun wirklich nicht laufen können. Mit 5:1 bezwang das Team von Danny Albrecht am Freitagabend in Regensburg die dortigen Eisbären und zeigte dabei eine absolut überzeugende Leistung gegen den Tabellendritten der Oberliga Süd. „Ich muss meiner Mannschaft ein sehr großes Lob aussprechen. Sie hat den Matchplan hervorragend umgesetzt, hat sehr diszipliniert und klug gespielt und gezeigt, dass sie Lust auf Playoffs hat“ meinte der HEV Coach hinterher. Zwar mussten die sehr zahlreich mitgereisten Fans am Ende noch etwas bangen, als Eisbären Trainer Igor Pavlov schon fünfeinhalb Minuten vor dem Spielende eine Auszeit nahm und den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzte, aber der HEV hielt dem Druck stand und konnte mit zwei Konter-Toren den Vorsprung sogar noch ausbauen.

Weiterlesen ...