HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Nachdem der Herner EV am letzten Wochenende gleich dreimal im Einsatz war, kann sich das Team von Herbert Hohenberger nun voll und ganz auf nur ein Vorbereitungsspiel konzentrieren. Das wird dann aber nicht minder anspruchsvoll sein, als z.B. die letzten drei Kräftemessen mit DEL2-Mannschaften. Denn am Freitag gastiert mit Esjberg Energy der Dänische Meister von 2016 und 2017 um 20 Uhr in der Herner Hannibal-Arena.

Weiterlesen ...

Zwar sind internationale Vergleiche für den Herner EV eigentlich nichts Besonderes mehr, zumindest bezogen auf Gegner aus den Niederlanden. Denn seit drei Jahren gibt es ja in der Oberliga regelmäßig die Spiele gegen die Tilburg Trappers. Dennoch ist das nächste Vorbereitungsspiel am Freitag ab 20 Uhr in der Hannibal-Arena schon etwas Besonderes, denn nun kommt ein Gegner aus Dänemark und zwar der zweimalige Dänische Meister Esbjerg Energy.

Weiterlesen ...

Hier noch einmal die Erinnerung, dass das Barbecue mit der Mannschaft an diesem Mittwoch ab 18 Uhr beginnt. Diese Veranstaltung ist exklusiv für die Inhaber der Kumpel-Karten, die beim Einlass ausgegeben werden.

Weiterlesen ...

Im dritten Testspiel des Wochenendes musste sich der Herner EV am späten Sonntagnachmittag in der Hannibal-Arena dem DEL2-Ligisten und Kooperationspartner aus Bad Nauheim mit 1:4 geschlagen geben. Dabei konnten die Grün-Weiß-Roten die Partie lange Zeit ergebnismäßig offen halten, denn die Kurstädter führten bis zur 42. Minute durch einen frühen Treffer von Marcel Kahle lediglich mit 1:0. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Sie hat sich auch ohne Ausländer gut verkauft gegen ein klassenhöheres Team mit vier Kontingentspielern“ meinte HEV-Coach Herbert Hohenberger hinterher. Überhaupt zog er ein positives Fazit des spielintensiven Wochenendes: „Es gab viel Laufarbeit und kämpferischer Einsatz. Das ist ein gutes Training für die anstehende Saison. Ich konnte viele Spieler im Einsatz sehen und so gute Erkenntnisse gewinnen. Beim Spiel gegen Bad Nauheim konnten wir dann auch erste Powerplay-Formationen ausprobieren.“

Weiterlesen ...

Es war ein hartes Stück Arbeit für den Herner EV am Samstagnachmittag und damit war nicht nur die staugeplagte Anreise in den Kölner Raum gemeint. Auch für den 6:4-Sieg im Vorbereitungsspiel bei den Kölner Junghaien war sehr viel kämpferischer Einsatz nötig. HEV-Trainer Herbert Hohenberger hatte neben den verletzten Brad Snetsinger, Tom Schmitz und Vojtec Suchomer auch auf Nils Liesegang, Dennis Thielsch, Danny Albrecht und Maik Klingsporn verzichtet. Zudem waren Mike Schmitz und Philipp Kuhnekath mit den Krefelder Pinguinen unterwegs. Dafür bekamen die Krefelder Philipp Hertel, Lars Ehrich, Adam Kiedewicz, Edwin Schitz und Darren Mieszkowski sowie der Bad Nauheimer Jan Wächtershauser viel Einsatzzeit. „Ich möchte in der Vorbereitungszeit möglichst viele Spieler sehen wie sie sich auf dem Eis behaupten. Deshalb haben wir heute in Köln mit einer sehr jungen Mannschaft gespielt. Die hat ihre Sache sehr gut gemacht und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Partie erfolgreich beendet“ meinte Herbert Hohenberger nach der Partie.

Weiterlesen ...