HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

In einer bis zum Schlusspfiff umkämpften Partie unterlag der Herner EV am Abend des 2. Weihnachtstags den Icefighters aus Leipzig mit 2:3. Zweimal konnte das Team von Danny Albrecht einen Rückstand ausgleichen. Ein drittes Mal gelang das trotz einiger guter Möglichkeiten nicht, dafür war das Spiel der Grün-Weiß-Roten nicht zwingend und strukturiert genug. Dabei waren mit Marcus Marsall, Denis Fominych und Thomas Zuravlev drei zuletzt fehlende Spieler wieder mit dabei, so dass die Voraussetzungen für dringend nötige Punkte vor dem Anpfiff eigentlich gut waren. Leider konnte dies auf dem Eis nicht entsprechend umgesetzt werden.

Weiterlesen ...

Der Herner Eissportverein musste unter anderem ohne seine Spieler Denis Fominych, Marcus Marsall, Thomas Zuravlev, Edwin Schitz und Darren Mieszkowski (interne Gründe) in Rostock antreten. Dafür war Moritz Schug wieder voll einsatzbereit. Hinsichtlich dieser angespannten Personalsituation agierte Tobias Esch im Sturm der Grün-Weiß-Roten. Backup Michel Weidekamp stand im Tor.

Weiterlesen ...

Vor einigen Monaten hat sich der Herner Eissportverein, ein eigenes Leitbild gegeben. Neben der Standortsicherung, der sportlichen und wirtschaftlichen Kontinuität, der gelebten Kameradschaft findet sich dort die soziale Verantwortung wieder. Der HEV hat sich somit zum Ziel gesetzt, verschiedene karitative Projekte in der näheren Umgebung, zu unterstützen. So geht beispielsweise der komplette Erlös der Trikotversteigerung des Allstar-Game am 09. November 2018 an die Initiative „Sodingen hilft“, die alljährlich ihre Einnahmen und Spenden an das Lukas-Hospiz in Herne überweist. Der Geschäftsführer der Gysenberghallen GmbH, Jürgen Schubert, Cheftrainer Danny Albrecht, Michel Ackers, Lois Spitzner und Bradley Snetsinger konnten somit am 22. Dezember 2018 einen Scheck in Höhe von 1100,00 € den Initiatoren von „Sodingen hilft“ übergeben.

Weiterlesen ...

In einer eher vom Kampf und einiger Hektik geprägten Partie unterlag der Herner EV am Freitagabend in der Hannibal-Arena den Crocodiles Hamburg mit 2:4. Dabei konnte das Team von Danny Albrecht nur selten an die überzeugenden geschlossenen Mannschaftsleistungen des letzten Wochenendes anknüpfen. Allerdings fehlte mit Marcus Marsall kurzfristig ein wichtiger Stürmer, der sich im Training verletzt hatte und nicht einsatzfähig war. Thomas Zuravlev schied zudem in der zweiten Drittelpause krankheitsbedingt aus. Damit mussten die Reihen erneut mehrfach umgestellt werden.

Weiterlesen ...

Die erste Serie der Oberliga Nord Doppelrunde ist abgeschlossen, aber eine besinnliche Festtagspause ist nicht angesagt. Bis zum Jahresende warten gleich fünf Spiele auf den Herner EV, beinahe im Zwei-Tage-Rhythmus. Personell wird Trainer Danny Albrecht dabei von Spiel zu Spiel schauen müssen. Zwar hat Stürmer Denis Fominych nach seiner Verletzung wieder mit dem Training begonnen, ein Spiel-Einsatz käme aber noch zu früh. Sören Hauptig wird dagegen wieder auflaufen. Seine Erkrankung am letzten Wochenende verhinderte sein 250. Spiel im HEV-Trikot, aber das Jubiläum des gemeinsam mit Michel Ackers Dienstältesten bei den Grün-Weiß-Roten, der mittlerweile Christian Nieberle bei der Anzahl der Spieleinsätze überholt hat, ist aber nur aufgeschoben. Über den Einsatz der Förderlizenzspieler wird in Absprache mit den Kooperationspartnern jeweils kurzfristig entschieden. Nach zuletzt drei Siegen in Folge und den beiden begeisternden Spielen des letzten Wochenendes will das Team von Danny Albrecht an die zurückgewonnene mannschaftliche Geschlossenheit anknüpfen und mit großem Kampfgeist auftreten. Das wird auch nötig sein, denn in der Tabelle rücken die Verfolger von Tabellenführer Tilburg immer näher zusammen. So trennen Platz zwei gerade einmal sechs Punkte von Rang sechs und der HEV ist mittendrin im Kampf um die für die Playoffs besten Plätze.

Weiterlesen ...