Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

Herner EV
5
EC Harzer Falken
1

Nächstes Spiel

EC Harzer Falken
Herner EV

Trotz eines 0:2-Rückstands nach dem ersten Drittel konnte der Herner EV sein Auswärtsspiel am Freitagabend in Rostock am Ende mit 4:3 für sich entscheiden. Allerdings hatten die Gysenberger am Ende noch Schwerstarbeit zu leisten um die wichtigen drei Punkte zu erkämpfen und mit nach Hause zu nehmen. Denn die gastgebenden Piranhas, die sich im mittleren Abschnitt eine Schwächeperiode leisteten und zur zweiten Pause mit 2:3 zurücklagen, steckten auch ein 2:4 weg und kamen gut zwei Minuten vor der Schlusssirene noch einmal auf 3:4 heran.

Weiterlesen ...

Wie schon Mitte Oktober muss der Herner EV an diesem Wochenende in der Oberliga Nord erneut gegen die beiden Teams von der Ostsee antreten. Zuerst geht am Freitagmorgen die weite Fahrt nach Rostock, dort tritt man um 20 Uhr an der Schillingallee bei den Piranhas an. Am Sonntag kommt dann der EHC Timmendorfer Strand um 18:30 Uhr an den Herner Gysenberg.

Weiterlesen ...

Der Herner EV musste am Sonntagabend eine verdiente 3:5-Niederlage am Gysenberg gegen die Hannover Scorpions einstecken. Frank Petrozza zeigte sich hinterher enttäuscht von seinem Team: „Wir sind zwar zu Beginn des letzten Drittels auf 3:4 herangekommen und hatten da eigentlich das Momentum auf unserer Seite, aber dieser kurzzeitige Schwung verpuffte schnell.“ Die Scorpions zeigten sich von Beginn an als die clevere Mannschaft mit der besseren Spielanlage und lagen bereits nach 14 Minuten mit drei Toren vorne. Zwar konnte der HEV eine Minute später durch Danny Albrecht auf 1:3 verkürzen, aber die Gäste stellten mit dem 1:4 nach 30 Minuten den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Kurz vor und kurz nach der zweiten Pause sorgten zwar Brad Snetsinger und Aaron McLeod für kurzzeitige Hoffnung für die Gysenberger, das 3:5 der Scorpions nach 48 Minuten beendete diese aber wieder, denn das folgende Anrennen des HEV erwies sich trotz einiger guter Möglichkeiten insgesamt als zu ideenlos.

Weiterlesen ...

„Endlich drei Punkte“ meinte Frank Petrozza sichtlich erleichtert nach dem 4:3-Auswärtssieg des Herner EV am Freitagabend bei den Crocodiles Hamburg. „Es war am Ende ein hart umkämpftes Spiel mit einer deutlichen Leistungssteigerung meines Teams, nachdem wir zuletzt nicht so erfolgreich gespielt hatten. Wir waren in den ersten beiden Dritteln die klar bessere Mannschaft und hätten noch eindeutiger als mit vier Toren führen müssen. Im letzten Drittel wurden die Crocodiles stärker, bei uns war dann am Spielende etwas Chaos. Aber alle haben gut gekämpft und haben sogar in den letzten 26 Sekunden eine 3:6-Unterzahlsituation überstanden. Deshalb bin ich sehr froh über die wichtigen drei Punkte.“

Weiterlesen ...

Am Wochenende muss der Herner EV in der Oberliga Nord zuerst am Freitag in den Norden fahren um dort ab 20 Uhr im Eisland Farmsen bei den Hamburg Crocodiles anzutreten. Zwei Tage später kommen die Hannover Scorpions an den Herner Gysenberg. Spielbeginn ist dann wie immer sonntags um 18:30 Uhr. An die Hinspiele gegen beide Gegner hat der HEV gute Erinnerungen, denn am zweiten Spielwochenende dieser Saison konnten sowohl die Scorpions auswärts als auch die Crocodiles zuhause bezwungen werden. Dabei hatte der HEV in Mellendorf das Scheibenglück, das ihm zuletzt einige Male fehlte, auf seiner Seite. Denn der 3:2-Siegtreffer durch Aaron McLeod fiel vier Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit. Zuhause beim 4:2-Sieg gegen die Crocodiles fielen die Tore erst im Schlussabschnitt, endgültige Sicherheit gab es für die Gysenberger erst sieben Sekunden vor dem Abpfiff mit dem vierten Treffer. Es war also das Wochenende der späten Tore.

Weiterlesen ...