Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

Herner EV
5
EC Harzer Falken
1

Nächstes Spiel

EC Harzer Falken
Herner EV

Der Herner EV musste am späten Sonntagnachmittag bei den TecArt BlackDragons in Erfurt eine 2:3-Auswärtsniederlage hinnehmen. „Natürlich sind wir enttäuscht, denn wir wollten mehr und es wäre auch mehr möglich gewesen. Wir haben uns zu Beginn etwas schwer getan, kamen dann aber noch im Verlauf des ersten Abschnitts immer besser ins Spiel. Im zweiten Drittel haben wir dann sehr gut gespielt. Die Mannschaft hat sich an die taktischen Vorgaben gehalten und unsere 1:0-Führung war mehr als verdient. Aber statt die weiter auszubauen führte dann ein Fehler in der Defensive 25 Sekunden vor der zweiten Pause zum Ausgleich. Auch in den letzten Abschnitt sind wir gut gestartet um dann doch durch zwei weitere Fehler schnell 1:3 ins Hintertreffen zu geraten. Danach haben wir alles versucht, waren klar überlegen, hatten auch gute Chancen, aber der Anschlusstreffer zum 3:2 kam leider zu spät. Zudem hat Erik Reukauf im Tor der Black Dragons eine überragende Leistung gezeigt“ meinte Matthias Roos vom Krefelder Kooperationspartner, der an der Bande Elmar Schmitz beim HEV vertrat. Der war am Wochenende mit dem DNL-Team des KEV in Landshut und konnte wegen der frühen Anfangszeit (16 Uhr) nicht rechtzeitig in Erfurt sein.

Weiterlesen ...

Mit einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung konnte der Herner EV am Freitagabend am heimischen Gysenberg die Harzer Falken verdient mit 5:1 bezwingen. Jeweils zwei schnelle Treffer zu Beginn des ersten und des zweiten Abschnitts legten den Grundstock zum Sieg bei der Premiere von Interimstrainer Elmar Schmitz, der sich insgesamt nach der kurzen Eingewöhnungszeit sehr zufrieden zeigte. Lediglich im Überzahlspiel sah er hinterher noch sehr viel Verbesserungspotential. In der Tat hätte der HEV gerade im Powerplay schon früher alles klar machen können. Das taten die Gysenberger dann aber in der Schlussphase und hielten damit das Rennen um die begehrten Playoff-Plätze offen. Mit den Essener Moskitos konnten sie an diesem Abend sogar punktemäßig gleichziehen.

Weiterlesen ...

Am Wochenende muss sich der Herner EV in der Oberliga Nord mit den Harzer Falken und den Erfurter Drachen auseinandersetzen. Zuerst steht dabei am Freitagabend ab 20 Uhr am Gysenberg das Heimspiel gegen das Team aus Braunlage auf dem Spielplan. Am Sonntagnachmittag folgt dann ab 16 Uhr die Auswärtsbegegnung bei den TecArt BlackDragons in der Landeshauptstadt Thüringens. In den jeweiligen Hinspielen gab es für den HEV unterschiedliche Ergebnisse. Gegen Erfurt gab es nach 0:2-Rückstand noch einen 7:4-Heimerfolg, in Braunlage musste man sich trotz zweimaliger Führung mit 3:4 in der Overtime geschlagen geben.

Weiterlesen ...

Noch vor dem ersten Training des Herner EV am Dienstagabend unter der neuen sportlichen Führung wurde der Vertrag mit Aron Wagner aufgelöst. Der in Bad Muskau geborene 20-jährige Verteidiger war erst im Sommer an den Gysenberg gekommen, konnte sich aber beim HEV nicht so durchsetzen wie er sich das erhofft hatte. Deshalb hatte er um seine Vertragsauflösung gebeten. Der Herner EV bedankt sich für seine Einsätze im Trikot der Grün-Weiß-Roten und wünscht ihm für seine weitere sportliche Entwicklung und seine private Zukunft alles Gute.

Weiterlesen ...

Der Herner EV hat sich am Montagvormittag mit sofortiger Wirkung mit Frank Petrozza auf die Auflösung des Vertrages als Cheftrainer und Sportmanager der 1. Mannschaft geeinigt. Der 47-jährige hatte Anfang letzter Woche um diese Vertragsauflösung gebeten weil er zu einem anderen Verein in der Nachbarschaft wechseln möchte. Diesem Wunsch konnte Jürgen Schubert, Geschäftsführer der Gysenberghallen GmbH (für die 1. Seniorenmannschaft des Herner EV verantwortlich), zu diesem Zeitpunkt so nicht entsprechen. Denn bis zum Wochenende mit den Spielen in Rostock und zuhause gegen Timmendorf hätte so kurzfristig kein geeigneter Ersatz gefunden werden können. Nun ist der Schritt vollzogen. Frank Petrozza hat sich bereits am Sonntagabend von der Mannschaft verabschiedet. Dass sein Weggang dabei bereits durchsickerte sorgte nicht gerade für Gefallen beim HEV.

Weiterlesen ...