HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Letztes Spiel

Hannover Indians
5
Herner EV
4

Nächstes Spiel

Tilburg Trappers
Herner EV

In einer bis zum Schlusspfiff spannenden und umkämpften Partie konnte sich der Herner EV am Freitagabend zuhause in der Hannibal-Arena knapp aber verdient mit 3:2 gegen die EXA IceFighters aus Leipzig durchsetzen. Der HEV hatte zwar mehr Spielanteile und ein Chancenplus, die Gäste aus Sachsen erwiesen sich allerdings als der erwartet unangenehme Gegner, der mit schnellen Kontern zweimal in Führung gehen konnte. Der Siegtreffer fiel gut vier Minuten vor Spielende.
Beim HEV fehlten die gesperrten Marcus Marsall, Maik Klingsporn und Vojtech Suchomer. Verletzungsbedingt konnten Cornelius Krämer und ganz aktuell auch Tobias Esch nicht auflaufen. Beide werden noch einige Wochen ausfallen. Dafür gab Stürmer Jiri Fronk sein Debüt im Trikot der Grün-Weiß-Roten. Der Krefelder Förderlizenzspieler Edwin Schitz wurde von Trainer Danny Albrecht als sechster Verteidiger eingesetzt. HEV-Stürmer Dennis Arnold musste in der 51. Minute nach einem Check gegen Kopf und Nacken verletzungsbedingt ausscheiden. Der Verursacher Leon Lilik musste wegen der folgerichtigen Matchstrafe vorzeitig in die Kabine.

Weiterlesen ...

Seit dieser Woche treten die Spieler des Herner EV mit einem Aufkleber zum Thema „Krebs“ auf dem Helm an. Diese Initiative im Kampf gegen bzw. im Umgang mit dieser Krankheit entstand in gemeinsame Gesprächen innerhalb der Mannschaft.

Weiterlesen ...

Am zweiten Spielwochenende der Meisterschaftssaison 2018/19 warten auf den Herner EV folgende Aufgaben in der Oberliga Nord: Zuerst trifft das Team von Danny Albrecht am Freitagabend ab 20 Uhr in der Herner Hannibal-Arena auf die EXA IceFighters Leipzig. Zwei Tage später geht dann die Auswärtsfahrt in die niederländische Provinz Nordbrabant zu den Tilburg Trappers. Spielbeginn ist dort bereits um 15 Uhr.

Weiterlesen ...

Nach dem Wechsel von Stürmer Danny Albrecht auf den Trainerposten hatte Jürgen Schubert, Geschäftsführer beim Herner EV angekündigt, dass er sich nach einem Ersatz für die frei gewordene Position umsieht. Nun ist er fündig geworden und hat den tschechischen Stürmer Jiri Fronk verpflichtet. Der 24-jährige spielte in der letzten Saison in seinem Heimatland beim AZ Havirov in der dortigen 2. Liga und bestritt in diesem Sommer das komplette Vorbereitungsprogramm beim DEL2-Verein EHC Freiburg. Auch in den ersten vier Meisterschaftsspielen wurde er bei den Wölfen eingesetzt. Danach endete sein Probevertrag. Auch beim HEV bekommt er einen vierwöchigen Try-Out-Vertrag, danach wird dann über eine mögliche Umwandlung seines Engagements in einen festen Vertrag entschieden.

Weiterlesen ...

In einer torreichen Partie musste sich der Herner EV am Sonntagabend in Rostock mit 6:7 geschlagen geben. Es war eine etwas unglückliche Niederlage, wenn man bedenkt dass der HEV zweimal mit drei Toren zurücklag, aber noch vor der 2. Drittelpause zum 6:6 ausgleichen konnte und in den letzten Zwanzigminuten dominierte. Im Schlussdrittel waren die Piranhas nämlich dann das glücklichere Team und kamen zweieinhalb Minuten vor der Schlusssirene zum Siegtreffer. „Wir haben zweimal einen großen Rückstand aufgeholt. Das ist der positive Aspekt des Spiels. Wir haben auswärts sechs Tore geschossen, auch das ist ein guter Wert. Aber dass wir sieben Tore einstecken mussten, das überdeckt das natürlich. Das Spiel haben wir nicht am Ende verloren sondern in der Anfangsphase. Die Aufholjagden haben viel Kraft gekostet. Nach der Spieldauer von Vojtech Suchomer hatten wir vorübergehend nur drei Verteidiger Verteidiger, da Julius Bauermeister nach dem Check, den er bekommen hatte, einige Zeit brauchte um zurückzukommen und auch Tobias Esch nicht voll einsatzfähig war“ meinte Danny Albrecht hinterher. Als Ausrede wollte er das allerdings nicht gelten lassen, er hätte sich allerdings sein erstes Meisterschaftsauswärtsspiel als Trainer des Herner EV erfolgreicher gewünscht.

Weiterlesen ...