HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Das dritte Derby der Saison gegen die Moskitos Essen hatte für die Zuschauer einiges zu bieten. Nach dem frühen Rückstand lieferte Herne ein tolles Comeback ab und behielt am Ende in einem torreichen Spiel mit 8:6 die Punkte am Gysenberg. Das 100.Derby begann gleich sehr unglücklich für das Herner Team. Denis Fominych musste bereits im ersten Wechsel mit einer Spieldauerstrafe vom Eis. Die Herner Unterzahl spielte den Gästen natürlich in die Karten und McLeod traf auch direkt zum 0:1. Damit nicht genug, folgte in der 6.Minute durch Richter und erneut McLeod ein Essener Doppelschlag zum 0:3. Deutlich überrascht steigerte man sich in das Spiel blieb aber ohne Tor im ersten Drittel.

Weiterlesen ...

Der Herner EV hat das Auswärtsspiel am Freitagabend, vor nur 1057 Zuschauern, bei den Füchsen Duisburg mit 4:6 (1:0/1:3/2:2) verloren. „Der Sieg für Duisburg geht in Ordnung und ist verdient. Wir haben in der Defensive einfach zu viele Geschenke verteilt“, so HEV-Coach und Geburtstagskind Danny Albrecht, der sich seinen Geburtstagsabend sicher etwas anders vorgestellt hatte. 

Weiterlesen ...

Bereits vor dem Spiel gegen Rostock gab es viel Applaus von den Zuschauern. Kapitän Nils Liesegang wurde von Geschäftsführer Jürgen Schubert für seinen 200. Einsatz im Trikot des Herner EV geehrt. Mit Spielbeginn begann dann das Warten auf den ersten Herner Treffer und den damit verbunden „Teddy Bear Toss“.

Weiterlesen ...

Der Herner EV hat das Auswärtsspiel am Freitagabend bei den Hannover Scorpions zwar mit 4:5 (0:2/1:2/3:0/0:1) nach Verlängerung verloren, zeigte dabei aber eine überragende Aufholjagd und bewies erneut, mit was für einer tollen Moral die Gysenberger die aktuelle Saison bestreiten.

Weiterlesen ...

Das Herner Team schickte seine Fans in Hamburg in einem wilden Spiel durch ein Wechselbad der Gefühle. Beim 6:5 Erfolg über den Tabellendritten überragte Stürmer Patrick Asselin mit fünf Treffern, den Siegtreffer durch Marcus Marsall bereitete er vor. Das Spiel begann gut für das Herner Team. Patrick Asselin eröffnete sein Fünferpack in der 7.Minute mit dem 1:0 für Herne. In Überzahl folgte in der 13.Minute der nächste Treffer zum 2:0. Leider fiel der Hamburger Anschlusstreffer durch Reimer zum 2:1 nur Sekunden später.

Weiterlesen ...