HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

2:0-Führung nach 12 Minuten, dann nach 47 Minuten 2:3 hinten gelegen um danach gegen drückende Trappers das Spiel noch einmal umzubiegen und mit 4:3 zu gewinnen – der Herner EV schreibt seit einem Monat eine neue Cinderella-Geschichte. Die spielt aber nicht im Märchenland, sie ist real, läuft rund um den Gysenberg ab und handelt von den Oberliga-Playoffs im Eishockey. Am Sonntagabend wurde vor ausverkaufter Hannibal-Arena Kapitel 8 abgeschlossen und alle bisherigen Kapitel endeten mit einem Sieg der Grün-Weiß-Roten. Dieses Mal gab es einen 4:3-Erfolg gegen die Tilburg Trappers und die Halbfinalserie steht nun 2:0. Es war eine begeisternde Partie, hart umkämpft und spannend bis zum Schlusspfiff. Die Fans beider Teams boten die halbfinalwürdige stimmgewaltige Kulisse und am Ende lagen sich nicht nur die Spieler des HEV auf dem Eis in den Armen, sondern auch die Fans der Gysenberger auf den Rängen. Bei all der Herner Euphorie geht aber auch ein Dank an die zahlreichen Fans der Trappers, die ihren Teil zu diesem großartigen Abend in der Hannibal-Arena beigetragen haben.

Weiterlesen ...

Der Playoff-Wahnsinn geht weiter! Der Herner EV kann auch sein 7. Playoff-Spiel in Folge gewinnen. Zum Auftakt der Halbfinalserie gegen Tilburg gab es am Freitagabend in den Niederlanden bei den Trappers einen 3:1-Auswärtssieg. Wie schon in allen bisherigen Playoff-Partien zeigte das Team von Danny Albrecht eine absolut begeisternde kämpferische und taktische Leistung gegen den dreimaligen Oberliga-Meister und Favoriten. Zwar hatten die gastgebenden Trappers mehr Spielanteile, aber der HEV störte konsequent und aufopferungsvoll das Tilburger Angriffsspiel und setzte seinerseits immer wieder zu gefährlichen Kontern an. „Wir wussten dass uns ein harter Kampf in Tilburg erwarten würde. Die kleinen Dinge haben das Spiel entschieden: Im Mitteldrittel gut stehen und immer wieder dazwischen gehen, die Scheibe gut aus dem eigenen Drittel rausbringen und möglichst keine Querpässe spielen. Aber das war erst Spiel eins in der Serie und die nächsten Aufeinandertreffen werden sicherlich nicht einfacher, viel Zeit zum Luftholen bleibt bei diesem Zwei-Tage-Rhythmus nicht“ meinte HEV Cheftrainer Danny Albrecht hinterher. Am Sonntag folgt Spiel zwei in der Herner Hannibal-Arena.

Weiterlesen ...

Was soll man dazu sagen, was kann man da überhaupt noch sagen und schreiben? Die Playoff-Monster haben erneut zugeschlagen und so gewinnt der Herner EV auch das 3. Spiel der Viertelfinalserie gegen Peiting. Dieses Mal gab es auswärts in Oberbayern einen 6:4-Erfolg und damit war der zweite Sweep hintereinander perfekt. Mit dem sechsten Playoff-Sieg in Folge sind die Gysenberger zudem das einzige Team, das in den Playoffs noch ungeschlagen ist. Mit diesem Wahnsinn hatte wohl niemand gerechnet, aber nun ist er Realität. Von daher muss man dem Trainerteam, der Mannschaft, den Betreuern und dem weiteren Team dahinter bereits jetzt einen großen Respekt für diese Leistungen aussprechen. Der Mythos vom Gysenberg erlebt gerade einen absoluten Höhenflug und der ist ja noch längst nicht zu Ende. Jetzt wartet das Halbfinale: Nichts muss, aber alles ist möglich!

Weiterlesen ...

Unglaublich, aber wahr – Der Herner EV konnte auch sein 5. Playoff-Spiel in Folge gewinnen. Am Sonntagabend setzte sich das Team von Danny Albrecht vor stimmgewaltiger Kulisse mit 4:3 in der Overtime gegen den EC Peiting durch. Das entscheidende Siegtor konnte in der 65. Minute frenetisch bejubelt und gefeiert werden. Nach dem 5:4-Auswärtssieg am Freitag in Oberbayern führen damit die Grün-Weiß-Roten in der Viertelfinalserie mit 2:0 und benötigen noch einen weiteren Sieg um ins Halbfinale einzuziehen. „Dieser Sieg war bisher der schwerste in den Playoffs. Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft. Wir haben anfangs etwas offensiver gespielt, leider aber die vielen Chancen zuerst nicht genutzt. Aber die Jungs haben auch einen 0:2-Rückstand weggesteckt und sind zurückgekommen. In der Overtime haben wir uns etwas zurückgezogen und dann die Konterchance zum Siegtreffer genutzt“ meinte HEV-Coach Danny Albrecht nach dem Spiel, das sicherlich nicht nur ihm einige Nerven gekostet hatte. Aber das haben sicherlich alle gerne in Kauf genommen, denn die Spannung konnte sich ja anschließend mit dem Siegjubel entladen.

Weiterlesen ...

Der Playoff-Wahnsinn geht für den Herner EV noch weiter!
Auch das erste Spiel der Playoff-Viertelfinal-Serie konnte der Herner EV gegen den EC Peiting für sich entscheiden. „Das es schwer wird in Peiting haben mir bereits einige Trainer berichtet. Aber mir hat keiner gesagt, dass es so schwer wird! Da habe ich auf der Bank ganz schön schwitzen müssen. Aber wir haben heute ein gutes Spiel gesehen und das wird sicherlich eine enge Serie“ meinte HEV-Cheftrainer Danny Albrecht nach Spielende.

Weiterlesen ...