HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Zweistelliger Testspiel-Sieg gegen die Moskitos Essen!

Der Herner EV hat das einzige Testspiel am Wochenende zuhause gegen die Wohnbau Moskitos Essen mit 10:1 (5:0/3:0/2:1) gewonnen. Am Sonntag haben die HEV-Akteure spielfrei, am kommenden Freitag und Sonntag stehen dann die letzten Testspiele vor dem Saisonstart auf dem Plan.

Danny Albrecht stand dabei der komplette Kader zur Verfügung, einzig Noah Bruns spielte mit Förderlizenz für den EV Duisburg. Und Herne legte richtig gut los. Bereits nach 50 Sekunden erkämpfte sich Richie Mueller im Drittel der Moskitos die Scheibe und vollendete zum 1:0. Wenig später nutzte Robert Peleikis einen Abpraller in Überzahl zum zweiten Treffer, Michel Ackers erhöhte mit zwei weiteren Toren bereits nach knapp zehn Spielminuten auf 4:0. Den Schlusspunkt des ersten Abschnitts besorgte Dennis Swinnen, der ebenfalls in Überzahl traf.  

Auch im Mittelabschnitt änderte sich am Spielverlauf wenig. Erst vollendete Tomi Wilenius eine Marsall-Vorlage zum 6:0, dann war es Denis Fominych, der einen Liesegang-Pass zum 7:0 verwertete. Für das schönste Tor des zweiten Drittels sorgte dann erneut Tomi Wilenius. Der finnische Neuzugang nahm einen langen Querpass von Robert Peleikis direkt und hämmerte den Puck zum 8:0 ins Essener Gehäuse.

Im Schlussdrittel kamen dann auch die Gäste vom Westbahnhof besser ins Spiel und erzielten durch Enrico Saccomani den verdienten Ehrentreffer. Für die beiden Herner Tore des Abschnitts war dann die junge vierte Reihe zuständig. Erst erzielte Viktor Buchner seinen ersten Treffer für den HEV, für das zehnte Tor des Abends sorgte dann Marlon Polter. „Sie haben sich ihre Tore hart erarbeitet“, zollte Danny Albrecht ein Extralob.

„Für uns war es sportlich gesehen ein sehr gelungenes erstes Derby. Man hat gesehen, dass wir am System und am Powerplay gearbeitet haben. Zudem war die Spritzigkeit da. Diese hat in den letzten Partien manchmal gefehlt, aber das ist auch nicht verwunderlich, da wir in den Wochen sehr hart gearbeitet haben“, so das abschließende Fazit des HEV-Coaches. Neuzugang Artur Tegkaev musste nach dem ersten Drittel auf Grund von Magenproblemen passen.

Am letzten Wochenende vor dem Saisonstart sind die Miners am kommenden Freitag zum Rückspiel zu Gast am Westbahnhof (20 Uhr), am Sonntag kommt DEL2-Finalist Kassel Huskies zum ultimativen Härtetest in die Hannibal-Arena (18.30 Uhr). Tickets für diese Partie gibt es hier

Tore:
1:0 00:50 Mueller (Swinnen)
2:0 02:02 Peleikis (Marsall/Liesegang) – PP1
3:0 07:02 Ackers (Liesegang/Wilenius)
4:0 09:14 Ackers (Marsall/Liesegang)
5:0 17:50 Swinnen (Mueller/Ackers) – PP1
6:0 24:00 Wilenius (Marsall)
7:0 26:02 Fominych (Liesegang/Ziolkowski)
8:0 30:10 Wilenius (Peleikis/Liesegang)
8:1 41:01 Saccomani (Luft/Glemser)
9:1 48:28 Buchner (Krebietke)
10:1 57:45 Polter (Komov)

Strafen: 8-12

Offizielle Zuschauerzahl: 1122

Die Highlights bei SpradeTV

HEV ESS Vorbereitung