HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Der Pferdeturm war für den HEV mal wieder keine Reise wert!

Nach dem furiosen 9:3-Heimsieg gegen die Saale Bulls Halle musste der Herner EV am Sonntagabend, vor 2932 Zuschauern, bei den Hannover Indians eine 0:4 (0:2/0:1/0:1)-Pleite hinnehmen. Dabei kam vor allem die am Freitag so starke Herner Offensive überhaupt nicht zur Geltung.

Die Grün-Weiß-Roten startete ordentlich und kontrollierte die Partie in den ersten Minuten, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Indians stellten dabei das Mitteldrittel gut zu, verteidigten kompakt und nahmen der Herner Offensive das Tempo. Zudem nutzten sie direkt ihre erste Überzahlsituation durch Kapitän Branislav Pohanka zum 1:0. Zweieinhalb Minuten später erhöhte Igor Bacek auf 2:0. Bei diesem Treffer sah HEV-Keeper Björn Linda nicht gut aus. Die größte Chance für die Gäste hatte Dominik Piskor kurz vor Drittelende, doch sein Nachschuss in Überzahl entschärfte Indians-Goalie Kristian Hufsky stark.

Und auch das in dieser Saison gut funktionierende Herner Überzahlspiel klappte am Pferdeturm nicht richtig. Mal kam der letzte Pass nicht an, mal versprang die Scheibe. Und wenn der HEV sich dann doch bis zum Tor durchspielte, war immer wieder bei Kristian Hufsky Endstation. Der einzige Treffer des zweiten Abschnitts gelang den Gastgebern nach einem Konter über Steven Raabe, dessen starken Pass Thore Weyrauch nur noch über die Linie drücken musste.

Auch in den letzten 20 Minuten fand der HEV kein Mittel gegen die defensivstärkste Mannschaft der Liga. In Spielminute 48 machte Roman Pfennings mit dem 4:0 bereits alles klar, in der Folge passierte am Pferdeturm nichts mehr, die Indians spielten den verdienten Sieg routiniert nach Hause.

Am kommenden Wochenende ist der HEV nur einmal gefordert. Am Freitagabend kommen die EXA Icefighters Leipzig in die Hannibal-Arena. Bully ist dann um 20 Uhr.  

Tore:
1:0 08:48 Pohanka (Niddery/Weyrauch), PP1
2:0 11:19 Bacek (Pohanka/Raabe)
3:0 29:56 Weyrauch (Raabe/Bosas)
4:0 47:50 Pfennings (Bacek/Turnwald)

Zuschauer: 2932         
Strafen: 8-6