HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Ein rundum gelungener Abend am Gysenberg!

Es war ein rundum gelungener Abend am Gysenberg. Der Herner EV setzte sich verdient mit 9:3 (3:1/3:2/3:0) gegen die Saale Bulls Halle durch und festigte so weiter den zweiten Tabellenplatz der Oberliga Nord. Dabei feierte Neuzugang Lars Grözinger seine Premiere, die er sogar mit einem Treffer krönen konnte. „Man hat den Jungs angemerkt, dass sie wieder richtig Bock auf Eishockey hatten. Die Pause hat uns gutgetan“, war HEV-Coach Danny Albrecht nach dem Spiel zufrieden.

Seine Mannschaft legte dabei furios los und überrannte die Saale Bulls in den ersten zehn Minuten. Marcus Marsall brachte die Gastgeber, nach schönem Pass von Patrick Asselin, in Führung, Dominik Piskor erhöhte nach einem Abpraller in Überzahl auf 2:0, Nils Liesegang traf mit einem schönen Handgelenksschuss zum 3:0. Damit war der Arbeitstag von Halle-Goalie Michel Weidekamp beendet, der von Sebastian Albrecht ersetzt wurde. Dies gab den Gästen etwas mehr Sicherheit, so dass sie durch Nicholas Miglio auch zum Anschlusstreffer kamen.

In den zweiten 20 Minuten erhöhte Nils Liesegang, nach nur 23 Sekunden auf 4:1, zwar konnte erneut Miglio die Gäste mit einem Treffer in Unterzahl im Spiel halten, doch Patrick Asselin entschied das Spiel durch seinen Doppelpack zum 5:2 und 6:2 bereits zum Ende des zweiten Drittels zugunsten des HEV.

Im Schlussabschnitt gab Danny Albrecht dann auch seinen Youngstern um Noah Bruns, Max Pietschmann und Co. viel Eiszeit, die diese sehr gut nutzten. „Mit der Leistung der jungen Spieler bin ich sehr zufrieden. Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht“, so der HEV-Coach. Dominik Piskor legte das 7:3 nach, daraufhin traf Christoph Ziolkowski in Überzahl. Für den Schlusspunkt sorgte Neuzugang Lars Grözinger, der ebenfalls in Überzahl, zum 9:3-Endstand traf. Bei diesem Treffer sorgte der junge Verteidiger Nikolai Tsvetkov für eine Vorlage. Es war sein erster Oberliga-Punkt.

Am Sonntag ist der HEV zu Gast bei den Hannover Indians. Bully am Pferdeturm ist um 19 Uhr.

Tore:
1:0 01:00 Marsall (Asselin/Liesegang)
2:0 04:31 Piskor (Kasten/Thielsch) – PP1
3:0 06:01 Liesegang (Asselin/Marsall)
3:1 11:36 Miglio (Helms)
4:1 20:23 Liesegang (Asselin/C.Ziolkowski)
4:2 23:59 Miglio (Suchomer/K. Schmitz) – SH1
5:2 28:28 Asselin (T. Ziolkowski/Linda)
6:2 32:02 Asselin (Liesegang/Marsall)
6:3 37:35 Francis (Miglio)
7:3 45:50 Piskor (Liesegang/Bauermeister)
8:3 47:57 C. Ziolkowski (Piskor/Thielsch)
9:3 56:56 Grözinger (Marsall/Tsvetkov)

Zuschauer: 1306   Strafen: 4-14