HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Saale Bulls Halle - Herner EV 10 : 4 (4:1,4:1,2:2)

Der Herner EV kassierte am Freitagabend in Halle eine bittere und eindeutige 4:10-Niederlage bei den Saale Bulls, die im Grunde schon nach zehn Minuten besiegelt war. Zu dem Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 3:0 und der HEV erholte sich von diesem Rückstand nicht mehr. Im letzten Drittel zeigten sich die Saale Bulls gnädig, nach der 8:2-Führung nach 40 Minuten sah es dann nur noch nach einem Trainingsspiel aus und so konnten beide Teams noch jeweils zu zwei Treffern kommen. „Unsere Leistung war unterirdisch. Nach dem schnellen Rückstand war es zwar kurzzeitig gegen Ende des ersten Abschnitts etwas besser, aber im mittleren Abschnitt bekamen wir den endgültigen Fangschuss“ meinte HEV-Coach Danny Albrecht

Spielverlauf
Der HEV zeigte zwar zu Beginn den ersten gefährlichen Angriff, aber dann sorgten die Saale Bulls schnell für klare Verhältnisse. Verteidiger Jan Niklas Pietsch konnte in der 3. Minute freistehend auf der linken Seite einen Diagonalpass aufnehmen und das 1:0 humorlos erzielen. Ein schneller und schnörkelloser Angriff der Gastgeber brachte in der 8. Minute das 2:0 und genau zwei Minuten später folgte bei Herner Überzahl das 3:0 der Gastgeber. Danach nahm Danny Albrecht eine Auszeit und wechselte Torhüter Lukas Schaffrath für Michel Weidekamp. Aber der HEV war nun völlig verunsichert und von der Rolle und kam nur kurzzeitig in der 19. Minute wieder auf 3:1 heran. Eine Sekunde vor der ersten Pausensirene stellten die Saale Bulls mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her. Es ist müßig darüber zu lamentieren, dass dabei das Tor vorher verschoben war oder dass mit Patrick Asselin, Vojtech Suchomer, Tom Schmitz, Darren Mieszkowski, Edwin Schitz und Tobias Esch gleich sechs Spieler fehlten. Der HEV konnte dennoch mit drei kompletten Blöcken antreten und die mussten direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts das 5:1 der Saale Bulls mit ansehen. Und so nahm die klare Niederlage weiter ihren Lauf.

Ausblick
Am Sonntag erwartet der Herner EV ab 18:30 Uhr die TecArt BlackDragons aus Erfurt in der Hannibal-Arena.

Torfolge:
1:0 02:52 Pietsch (Robinson, May)
2:0 07:18 Zille (Ehemann, Gerstung)
3:0 09:18 Schaludek (Wunderlich, May) -1
3:1 18:40 Marsall (Liesegang, Klingsporn)
4:1 19:59 Mosienko (Wunderlich, May) +1
5:1 21:32 Mosienko (Spöttel, Stöber)
6:1 32:16 Schaludek (Robinson, May)
7:1 35:27 Mosienko (Wunderlich, Spöttel)
7:2 36:35 Snetsinger (Hauptig, Klingsporn)
8:2 39:31 Schaludek (Striepecke, May)
8:3 45:03 Thielsch (Liesegang, Geitner)
9:3 45:23 May (Pietsch, Walkowiak)
9:4 47:31 Hauptig (Snetsinger, Geitner)
10:4 51:42 Stöber (Wunderlich, Schön)

Strafminuten: MEC 8 - HEV 4

Zuschauer: 1033