HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Vorbereitung: Herner EV – Löwen Frankfurt 5 : 6 (2:2,1:0,2:4)

Der Anfang ist gemacht und er konnte sich sehen lassen! Zwar unterlag der Herner EV am Freitagabend im ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison in der Hannibal-Arena den klassenhöheren Löwen Frankfurt (DEL2) mit 5:6, zeigte dabei aber eine engagierte und kampfbetonte Leistung. Deshalb war HEV-Coach Herbert Hohenberger sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. „Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert. Ich wollte sehen wo sie nach der kurzen Trainingszeit steht. Das Ergebnis ist nebensächlich, wichtig ist die Erkenntnis dass wir gut mithalten konnten.“

Das erste HEV-Tor in der neuen Saison erzielte Dennis Thielsch in der 6. Minute in Unterzahl mit einem Break. Ein tolles Solo aus dem Mitteldrittel wurde gekonnt erfolgreich abgeschlossen und ließ die gute Kulisse zum ersten Mal jubeln. Knapp drei Minuten später konnten die Gäste aus Hessen nach einer guten Einzelaktion von Mathieu Tousignant den 1:1-Ausgleich erzielen. Aber der HEV konnte in der 16. Minute erneut durch Dennis Thielsch wieder mit 2:1 in Führung gehen. Dieses Mal konnte er eine gute Kombination erfolgreich beenden. Der 17-jährige Leon Hüttl sorgte dann in der 18. Minute für den erneuten Frankfurter Ausgleich. In der ersten Drittelpause musste dann der Löwen Neuzugang Carter Proft leider mit einer schweren Kieferverletzung in die Gesichtschirurgie gebracht werden. Der HEV wünscht dem Stürmer an dieser Stelle gute Besserung.

Auch im zweiten Abschnitt setzte der HEV sein couragiertes Spiel gegen den Favoriten fort. Ohne großen Respekt vor dem Gegner wurde weiter mit viel Tempo gespielt. Nils Liesegang hatte bereits in der 25. Minute eine gute Möglichkeit, das 3:2 markierte er dann in Überzahl nach guter Zusammenarbeit mit Brad Snetsinger und Mike Schmitz in der 32. Minute. Nach sechs Jahren bei den Löwen Frankfurt wurde der HEV-Heimkehrer schon vor dem Spiel von seinen alten Fans sehr freundlich begrüßt und so gab nun auch beim 3:2 Beifall von allen Seiten.
Im Schlussabschnitt merkte man doch dass die Gäste vom Main schon eine längere Vorbereitungszeit und mehrere Vorbereitungsspiele hinter sich hatten. Beim HEV schwanden nun etwas die Kräfte und so konnten die Löwen den 2:3-Rückstand in eine 6:3-Führung umdrehen. An der guten Moral der Grün-Weiß-Roten änderte das aber nichts und so kam der HEV in den letzten sechseinhalb Minuten noch einmal zurück. Zuerst verkürzte Lois Spitzner in der 54. Minute auf 4:6 und 79 Sekunden vor dem Schlusspfiff verwandelte Thomas Zuravlev sehr gekonnt einen Penalty. In Unterzahl konnte er bei einem Break nur regelwidrig gebremst werden. Mit dem Endstand von 5:6 ging eine Vorbereitungspartie in der Hannibal-Arena zu Ende, die Freude der Herner Fans auf die neue Saison sicherlich noch weiter gesteigert hat.

Am Sonntag muss der Herner EV ab 17 Uhr beim EC Bad Nauheim antreten. Dann gibt es ein weiteres anspruchsvolles Vorbereitungsspiel beim nächsten DEL2-Verein.

Torfolge:
05:35 1:0 Thielsch (Fominych) -1
08:25 1:1 Tousignant (Mitchell, Erk)
15:42 2:1 Thielsch (Fominych, Suchomer)
17:41 2:2 Hüttl (Tousignant, Mitchell)
31:59 3:2 Liesegang (Snetsinger, M.Schmitz) +1
44:55 3:3 Fischer (Betzold, Pietschmann)
48:44 3:4 Cornett (Maginot, Koziol) +1
50:00 3:5 Faber (Betzold, Erk)
53:14 3:6 Maginot (Koziol) +1
53:29 4:6 Spitzner (Mieszkowski, Arnold)
58:41 5:6 Zuravlev [Penaltyshot] -1

Strafminuten: HEV 20 + 2x10 = SD Suchomer - Frankfurt 16 + 10 Yorke

Zuschauer: 1355 zahlende

hev frankfurt1

hev frankfurt2

hev frankfurt3

hev frankfurt4

Bilder von Rüdiger Ungebauer (Finelight Photography)