Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Oberliga Nord: Herner EV – ESC Wohnbau Moskitos Essen 6 : 5 (2:2,2:1,1:2;1:0) Overtime

hev moskitos4Als Bradley Snetsinger nach gut zwei gespielten Minuten in der Overtime den Schläger in einen Pass von Aaron McLeod hielt und damit den Siegtreffer für den Herner EV gegen die Essener Moskitos erzielte, da kannte der Jubel vor knapp 3700 Zuschauern am Gysenberg keine Grenzen. Die Rekordkulisse hatte ein begeisterndes Ruhrpott-Derby gesehen mit allen Zutaten, die der Eishockeyfreund sehen will. Spannender Spielverlauf mit wechselnden Führungen, sowohl spielerische als auch kämpferische Elemente nonstop und passend zu solch einem Duell fiel dann die Entscheidung erst in der Extra-Spielzeit. Dementsprechend waren sich beide Trainer nach Spielende einig in ihrer Einschätzung, dass beide Teams eine Top-Leistung und ein tolles Oberligaspiel gezeigt hatten.

Dabei verlief der Start zumindest für den HEV alles andere als optimal, denn nach acht Minuten lagen die Gäste vom Essener Westbahnhof bereits mit zwei Toren vorne. Zwar hatten die Gysenberger in der von Beginn an sehr intensiv geführten Partie sofort ihre Chancen durch Aaron McLeod und Danny Albrecht, aber die Moskitos erwiesen sich effektiver in der Chancenverwertung und waren durch Dominik Lascheit (5. Minute) und Tom Fiedler (8.) erfolgreich. Moskito Torhüter Sebastian Staudt konnte dagegen seinen Kasten mit guten Aktionen sauber halten, allerdings nur bis zur 12. Minute. Dann war es HEV Kapitän Stephan Kreuzmann, der in Überzahl den Anschlusstreffer markierte und zur Aufholjagd blies. So dauerte es auch nur gut drei Minuten bis Aaron McLeod für den Ausgleich sorgen konnte.

hev moskitos5

Im zweiten Abschnitt waren es erneut die Moskitos, die in der 29. Minute in Überzahl durch Andrej Bires in Führung gingen. Eine weitere Strafzeit brachte kurz darauf den HEV erneut in Unterzahl, aber Danny Albrecht sorgte mit einem tollen Alleingang in der 32. Minute für den Ausgleich. Mit einer Energieleistung schaffte Christian Nieberle in der 35. Minute mit dem 4:3 die erste Führung der Herner an diesem Abend. Mit der konnten die Grün-Weiß-Roten auch in die zweite Pause gehen, aber alle waren sich einig dass noch mindestens zwanzig weitere spannende und umkämpfte Minuten bevorstanden.

Die kamen dann auch und innerhalb von 100 Sekunden drehten die Moskitos den Spielstand wieder um. Julien Pelletier nutzte eine unübersichtliche Situation in der 44. Minute zum 4:4 und dann war es erneut Tom Fiedler, der im Nachschuss das 4:5 markierte. Weiter ging es in der 49. Minute mit Danny Albrecht der ebenfalls mit seinem zweiten Treffer für den 5:5-Ausgleich sorgte. Die Spannung nahm immer weiter zu. Christian Wendler im HEV-Gehäuse hatte nun einige Male Schwerstarbeit zu leisten. Die Gysenberger kamen zwar zu durchaus gefährlichen Entlastungsangriffen, mussten sich aber auch immer wieder in Essener Schüsse werden. Ein Big Save von Christian Wendler in der 57. Minute rettete den Gleichstand, zum Schluss hatten aber auch Lois Spitzner und Aaron McLeod noch gute Möglichkeiten. Es blieb beim 5:5-Gleichstand nach Ende der regulären Spielzeit und beide Teams hatten sich damit zumindest einen Punkt redlich verdient.

hev moskitos6

So begann dann die fünfminütige Overtime mit dem Spiel drei gegen drei. In der 62. Minute konnte Michel Ackers mit einer beherzten Rettungstat den Gleichstand retten und dann wurde Brad Snetsinger zum gefeierten Matchwinner!

Am kommenden Wochenende muss der Herner EV zuerst am Freitag in die Wedemark reisen und dort um 20 Uhr bei den Hannover Scorpions antreten. Am Sonntag gastieren dann die Hamburg Crocodiles ab 18:30 Uhr am Herner Gysenberg.

Torfolge:
04:15 0:1 Lascheit D. (Babic M., Ziolkowski C.)
07:50 0:2 Fiedler T. (Pelletier J., Granz O.)
11:37 1:2 Kreuzmann S. (Snetsinger B., McLeod A.) [PP1]
14:59 2:2 McLeod A. (Albrecht D., Ackers M.)
28:33 2:3 Bires A. (Pfänder M., Hildebrand N.) [PP1]
31:03 3:3 Albrecht D. (Richter T., Eickmann S.) [SH1]
34:33 4:3 Nieberle C. (Mieszkowski D., Kreuzmann S.)
45:06 4:4 Pelletier J. (Granz O., Bindels D.)
46:48 4:5 Fiedler T. (Pfänder M., De Coste K.) [PP1]
48:11 5:5 Albrecht D. (Snetsinger B., Kreuzmann S.) [PP1]
62:10 6:5 Snetsinger B. (McLeod A.)

Strafminuten: HEV 14 - Moskitos 10

Zuschauer: 3696

hev moskitos7

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Rüdiger Ungebauer (Finelight Photography)