Herner EV

Aus Herne - Für die Region

Oberliga Nord: EXA Icefighters Leipzig - Herner EV 8 : 1 (3:0,2:0,3:1)

Das erste Meisterschaftswochenende in der Saison 2017/18 hatte sich der Herner EV sicherlich anders vorgestellt. Zuerst gab es den Spielabbruch beim Heimspiel am Freitagabend gegen Essen und dann setzte es am Sonntag eine klare 1:8-Auswärtsniederlage bei den Icefighters Leipzig. HEV-Interimstrainer Guido Drongowski, der den gesperrten Frank Petrozza vertrat, meinte hinterher sichtlich enttäuscht: „Die schnelle Leipziger 2:0-Führung hat den Icefighters in die Karten gespielt so dass meine Mannschaft nicht in die Partie fand. Im Laufe der Begegnung wurde es zwar etwas besser, aber dann konnten wir bis auf den Treffer von Danny Albrecht unsere Überzahlmöglichkeiten nicht nutzen.“

Mit einem Blitzstart wollten die Icefighters kw-Rent Eisarena in Taucha sofort zeigen wer Herr im Haus ist. Das gelang ihnen mit dem 1:0 in der 3. Spielminute durch Ian Farrell und mit dem 2:0 durch den ehemaligen HEV-Stürmer Damian Schneider nach weiteren zwei Minuten perfekt. Das 3:0 durch Domink Patocka nach elf Minuten bedeutete schon fast eine erste Vorentscheidung. Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Icefighters einen Start nach Maß, denn Hannes Albrecht schaffte mit zwei Treffern bereits zur Hälfte der Spielzeit einen beruhigenden 5:0-Vorsprung. Der HEV versuchte zwar dagegen zu halten, erspielte sich auch gute Möglichkeiten, aber bis auf den 5:1-Anschlusstreffer von Danny Albrecht sprang nichts Zählbares heraus. Dieses Tor fiel in der 43. Minute, danach traf die Heimmannschaft noch drei Mal. Der HEV musste auf die verletzten Tom Schmitz und Dominik verzichten, Philipp Kuhnekath spielte bei den Krefelder Pinguien und für Philipp Hoth und Vladimir Vaskowskiy lag für das Wochenende noch keine Spielberechtigung vor. Als Entschuldigung für die klare Niederlage wollte Interimstrainer Guido Drongowskiy dies aber nicht gelten lassen.

Am Dienstag (Feiertag) wird nun das am letzten Freitag abgebrochene Spiel gegen die Essener Moskitos um 18:30 Uhr am Herner Gysenberg wiederholt. Mittlerweile steht dies auch so im offiziellen Spielplan des DEB. Die für den Freitag gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, aber natürlich können auch noch neue Karten an der Abendkasse gekauft werden.

Torfolge:
02:14 1:0 Farrell I. (Fischer P.)
04:39 2:0 Schneider D. (Eichelkraut F., Weber J.) 
10:48 3:0 Patocka D. (Velecky M., Farrell I.) [PP1]
21:09 4:0 Albrecht H. (Eichelkraut F., Virch E.)
27:43 5:0 Albrecht H. (Virch E., Velecky M.)
42:03 5:1 Albrecht D. (McLeod A. Snetsinger B.) [PP1]
51:26 6:1 Albrecht H. (Berger H.)
54:43 7:1 Martin D.
59:29 8:1 Velecky M. (Hofverberg E.)

Strafminuten:
Leipzig 22 + 10 Albrecht H. - HEV 8

Zuschauer:
1027