HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Spätsommer, Sonne und 30 Grad - eigentlich keine Attribute, die man zwingend mit Eishockey in Verbindung bringt. Doch dem Herner EV kommt diese Wettervorhersage für den kommenden Samstag sehr gelegen, denn rund um die Hannibal-Arena findet die große Saisoneröffnung statt.

Weiterlesen ...

„Wir wollen Schritt für Schritt etwas besser und moderner werden“ - Dieses Motto verfolgt der Herner EV schon seit vielen Jahren. Ab sofort wird es nun auch aus der Hannibal-Arena eine Live-Übertragung der Spiele des HEV geben! Schon am kommenden Wochenende, zum Turnier mit den DEL2-Teams aus Bad Nauheim, Kassel und Crimmitschau, wird das neue System, ausgestattet mit der AISportsWatch-Technik, an den Start gehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Mehrwert ab sofort anbieten können. Wir haben einen tollen Partner gefunden, der uns beim Einstieg in dieses Thema unterstützt“, freut sich HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert.

Weiterlesen ...

Der Anfang ist gemacht! 450 Zuschauer verfolgten das erste öffentliche Trainings des Herner EV am Gysenberg. „Wir wollten unseren Fans mal etwas Neues bieten und haben uns deshalb beim öffentlichen Training für eine Skill Competition entschieden“, sagte ein zufriedener HEV-Coach Danny Albrecht. Nach verschiedenen Pass- und Schussaufgaben ermittelten seine Spieler zuerst den schnellsten Akteur unter ihnen. Hier setzte sich Stürmer Marcus Marsall durch, der seinen Vertrag in Herne unlängst bis 2021 verlängerte und nicht umsonst den Spitznamen „Speedy“ trägt. Anschließend zeigte Michel Ackers, dass er über den härtesten Schuss der Mannschaft verfügt, dicht gefolgt von Nils Liesegang und Neuzugang Christopher Kasten. Beim abschließenden internen Testspiel bewiesen dann alle HEV-Akteure, dass sie richtig Lust auf die neue Oberliga-Saison haben. Danny Albrecht und Co-Trainer Lars Gerike unterteilten das Team in zwei Mannschaften, die beide mit jeweils zwei Reihen agierten.

Weiterlesen ...

Die Liste der Vorbereitungen des Herner EV auf die neue Spielzeit ist lang und vieles konnte bereits erfolgreich bewältigt werden. Der Einbau der neuen Bande in der Hannibal-Arena ist abgeschlossen und in den letzten Tagen haben die Eismeister kontinuierlich die Eisschicht aufgebaut. Bis auf Patrick Asselin, der erst Anfang September nach Herne kommt, haben alle Spieler bereits nicht nur ihre Wohnungen bezogen, sondern auch ihren Platz in der Kabine eingerichtet. Ein erstes Mannschaftstreffen zum Kennenlernen mit den Verantwortlichen drum herum gab es am Mittwochabend bei herrlichem Sonnenschein, am Donnerstagmorgen folgten dann die medizinischen Checks beim neuen Kooperationspartner, dem St. Anna Hospital Herne. Anschließend ging es zum ersten Mal gemeinsam aufs Eis. Damit hat die gut sechswöchige intensive Vorbereitungszeit für das Team von Cheftrainer Danny Albrecht und Co-Trainer Lars Gerike begonnen. Insgesamt warten elf Vorbereitungsspiele auf die Grün-Weiß-Roten, davon sieben auf heimischem Eis am Gysenberg. Den ersten Kontakt mit den Fans des HEV gibt es am Samstag ab 11 Uhr in der Hannibal-Arena beim öffentlichen Training mit Skill Competition und Trainingsspiel.

Weiterlesen ...

Endlich geht es (bald) wieder los und da passt es, dass der Herner EV rechtzeitig zum Trainingsbeginn mit Jakub Bitomsky einen weiteren jungen Stürmer verpflichtet hat. „Jakub hat sich über seinen Agenten bei mir gemeldet. Ich habe ihn dann in Bietigheim beim dortigen Prospect Cup, an dem wir durch unseren Kooperationspartner Iserlohn auch beteiligt waren, intensiv beobachten können. Er hat einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, so dass wir ihn verpflichtet haben. Da wir natürlich auch mit jungen Spielern arbeiten wollen, passt er gut in unser Konzept. Er hat die Fähigkeiten bei uns unter die ersten neun Stürmer zu kommen und er fördert die Konkurrenz“ meint HEV Chefcoach Danny Albrecht. Der noch 19-jährige Stürmer stammt aus Tschechien und hat dort beim HC Slezan Opava gespielt.

Weiterlesen ...