HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Am Wochenende erwartet der Herner EV zuerst am Freitagabend um 20 Uhr zuhause in der Hannibal-Arena die Saale Bulls aus Halle, am Sonntag muss das Team von Danny Albrecht dann um 16 Uhr in Erfurt bei den TecArt BlackDragons antreten. Der HEV-Coach hofft dabei auf den Einsatz von Neuzugang Patrick Asselin. Der kanadische Stürmer kommt mit seiner Familie zwar erst am Freitagmorgen in Amsterdam an, möchte aber am Abend unbedingt spielen. „Wenn nichts Unvorhergesehenes mehr dazwischen kommt, dann ist Patrick am Freitag spielberechtigt“ erklärt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert, der die Familie Asselin vom Flughafen abholen wird. So könnte dann Patrick Asselin nach 9 Jahren und 192 Tagen wieder am Gysenberg auflaufen, an der Seite seines damaligen Kumpels Nils Liesegang.

Weiterlesen ...

Am heutigen Dienstagvormittag kam eine neue Bande an der Hannibal-Arena an. Da ließ es sich Michel Ackers, Kapitän der Oberliga Mannschaft des HEV, natürlich nicht nehmen, beim Abladen und Einlagern der kompletten Bandenkonstruktion tatkräftig mitzuhelfen. Er wählte dabei die anspruchsvolle Aufgabe des Gabelstapplerfahrens aus. ;-)

Die Bande stammt aus der Barclaycard Arena Hamburg, in der die Freezers ihre DEL-Spiele austrugen und wurde von der Anschutz Entertainment Group gekauft und wird im nächsten Sommer die 30 Jahre alte Bande am Gysenberg ersetzen. Der Herner EV bedankt sich bei den fleißigen Helfern, die bei dieser Aktion mitgewirkt haben.

Weiterlesen ...

Am Montagabend (deutscher Zeit) hat Patrick Asselin in seiner kanadischen Heimat den Vertrag des Herner EV unterschrieben. Er wird in Kürze in seiner neuen sportlichen Heimat erwartet. Die kennt er bereits, denn in der Saison 2008/09 spielte er schon einmal am Gysenberg und stürmte an der Seite von Nils Liesegang in der Oberliga Nord. Beide waren als 21-jährige die Top-Scorer im damaligen HEV-Team und kamen zusammen auf 172 Punkte. Danach trennten sich die Wege des Sturm-Duos, um nun 10 Jahre später wieder gemeinsam auf Tore- und Punktejagd gehen zu können.

Weiterlesen ...

Der Namensgeber unserer Spielstätte, das Hannibal Center aus Bochum, hat sich nach dem Wunsch vieler Fans sofort dazu bereit erklärt, die Vorderseite der Hannibal Arena mit einem wichtigen Statement zu ergänzen. So wird im Laufe der kommenden Woche der Leitspruch „Heimat des Herner EV“ erneut den in Rot umhüllten Eingangsbereich zieren. Der Geschäftsführer des Herner EV, Jürgen Schubert, zeigt sich hocherfreut: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unser Sponsor diese Umgestaltung übernimmt. Dies zeigt abermals, welche sympathischen und engagierten Partner wir an unserer Seite schätzen dürfen.“

Der Herner Eissportverein bedankt sich im Namen aller Fans für diese vorbildliche Aktion!

Weiterlesen ...

Die Geschichte der Ruhrpott-Derbys zwischen Herne und Essen ist lang und geht bis in die Saison 1972/73 zurück. In der damaligen Regionalliga Nord gab es am 9. Dezember 1972 am Herner Gysenberg das erste Nachbarschaftsduell, der Gegner vom Westbahnhof war der ERV Essen. Knapp 46 Jahre später heißt es nun am Freitag in der Herner Hannibal-Arena wieder: Herne gegen Essen! Dann empfängt ab 20 Uhr der Herner Eissport-Verein 2007 den ESC Wohnbau Moskitos Essen. In der Oberliga Nord lieferten sich beide Teams in den letzten drei Jahren insgesamt zehn spannende und emotionsgeladene Duelle vor meistens großer Kulisse und dabei ging es immer knapp zu. Dass der HEV dabei siebenmal als Sieger vom Eis gehen konnte ist lediglich ein statistischer Wert, zumal auf eigenem Eis drei Siegen auch zwei Niederlagen gegenüber stehen. Auf jeden Fall ist alles angerichtet für eine erneut spannende Partie der ewigen Nachbarschaftsrivalen. „Wir sind sehr angespannt und die Vorfreude ist groß“ meinte HEV-Coach Danny Albrecht am Mittwochabend nach dem Heimspiel gegen die Harzer Falken und so wird es sicherlich auch den Fangemeinden beider Teams gehen. Der Einlass startet bereits ab 18.30 Uhr (VIP-Bereich 19 Uhr). Der Herner EV empfiehlt aufgrund der begrenzten Parkplatzsituation frühzeitig vor Ort zu sein, auch um den Einlass zu entzerren. Außerdem sollte nur an tatsächlich ausgewiesenen Stellen geparkt werden.

Weiterlesen ...