HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Hansestadt-Wochenende Part zwei!

Bereits am letzten Wochenende gab es die gleichen Spielpaarungen, diesmal ist nur das Heimrecht getauscht. Am Freitag erwartet der HEV die Crocodiles Hamburg am Gysenberg (20 Uhr), am Sonntag fahren die Miners ein letztes Mal in dieser Spielzeit nach Rostock. Bully ist dort um 19 Uhr.

Nach zwei Siegen in Serie ist das Selbstvertrauen ins grün-weiß-rote Trikot zurückgekehrt. Gegen Rostock gab es am letzten Sonntag einen 5:1-Erfolg, unter der Woche konnte bei der EG Diez-Limburg mit 7:5 gewonnen werden. Für die 2:7-Niederlage am letzten Freitag in Hamburg wollen die Miners nun Revanche nehmen. Es ist das erste Aufeinandertreffen mit den Crocodiles am Gysenberg in der Spielzeit 2022/23. Die ursprünglich für Dezember geplante erste Partie wurde auf Dienstag, 14. Februar 2023, 20 Uhr, verschoben. Das Team von Henry Thom rangiert derzeit auf Rang fünf und hat neun Punkte Vorsprung auf den HEV, jedoch zwei Spiele mehr ausgetragen.

Unter der Woche mussten die Hansestädter eine richtige Hiobsbotschaft hinnehmen. Der ehemalige Herner, Sebastian Moberg, derzeit punktbester Verteidiger der Oberliga Nord, verletzte sich in Erfurt an der Schulter und wird in dieser Spielzeit keine Partie mehr bestreiten können. „Hamburg ist eine Top-Mannschaft. Wir müssen uns die komplette Spielzeit an den vorgegebenen Gameplan halten. In Hamburg hat dies leider nur 20 Minuten funktioniert“, mahnt Tobias Stolikowski zu vollster Konzentration.

Auch bei den Rostock Piranhas gab es Neuigkeiten auf Personalseite. Nach der desaströsen 3:10-Pleite am Dienstag beim EV Duisburg wurde Coach Chris Stanley von seinen Aufgaben entbunden. Für ihn springt vorerst Co-Trainer Brett Panham ein. Der Vorstand der Piranhas befindet sich derzeit in Gesprächen mit potenziellen Nachfolgekandidaten. Eine Lösung solle möglichst rasch präsentiert werden, heißt es von der Ostsee. „Rostock auswärts ist immer eine schwierige Angelegenheit. Da sind die Tabellensituation und alle anderen Vorzeichen komplett egal. Wir müssen einfach schnell ins Spiel finden“, so der HEV-Coach.

Bei Grün-Weiß-Rot werden weiterhin Kevin Kunz (Saisonende nach Kreuzbandriss), Emil Lessard-Aydin (Knieverletzung), Mark Shevyrin (Aufbau nach Außenmeniskusriss), Nicolas Cornett (Aufbau nach Schulter-OP) und Denis Fominych (Bauchmuskelverletzung) ausfallen. Björn Linda musste bereits angeschlagen im letzten Drittel bei der EG Diez-Limburg passen und steht auch am Wochenende krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Auch Dennis Swinnen ist noch nicht wieder fit. Elvijs Biezais plagt sich immer noch mit Leistenproblemen rum, er wird mindestens am Freitag ausfallen „Das ist eine Sache, in der wir von Tag zu Tag gucken müssen“, sagt Tobias Stolikowski. Robert Peleikis wird nach kurzer Verletzungspause hingegen wieder dabei sein. Das Torhüter-Duo am Freitag bilden Finn Becker und Max Drücker. 

Die Abendkasse an der Hannibal-Arena öffnet am Freitag um 19 Uhr, auch die WHS-Lounge öffnet um diese Uhrzeit ihre Türen. Einlass- oder Zugangsbeschränkungen gibt es in der Hannibal-Arena nicht mehr. Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten, Kumpelkarten und Vorverkaufs-Tickets nutzen den Seiteneingang (BV Pool). Für die Partie gegen die Crocodiles, wie auch für alle restlichen Heimspiele der Hauptrunde, können ganz bequem online Eintrittskarten erworben werden.

Die Partien werden natürlich auch live bei SpradeTV übertragen. Hier geht es zum Spiel gegen die Crocodiles Hamburg, hier zum Spiel bei den Rostock Piranhas.