HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Tobias Stolikowski übernimmt das Traineramt am Gysenberg!

Der Herner Eissportverein hat das Traineramt kurzfristig neu besetzen können. Tobias Stolikowski ist ab sofort neuer Chef-Coach und steht bereits beim Heimspiel im HEV-Duell gegen den Herforder EV erstmals an der Bande.

Der 39-Jährige spielte in der Saison 2013/14 selbst am Gysenberg und kam in seinen 27 Partien auf sechs Tore und 16 Assists. Seine ersten Schritte als Trainer machte er bei den Hannover Indians, ehe er in den letzten beiden Spielzeiten für die Hannover Scorpions zuständig war. Dort scheiterte er in der Spielzeit 2020/21 knapp am Aufstieg in die DEL2. Im Finale verlor er mit seinem Team gegen die Selber Wölfe. Im Oberliga Nord-Finale besiegte Stolikowski vorher den HEV nach drei spannenden und aufreibenden Partien.

„Die Mannschaft hat großes Potenzial und bisher eine richtig gute Saison gespielt. Es wird wichtig sein, dass wir schnell die Köpfe freibekommen und uns wieder auf Eishockey konzentrieren. Einige Spieler kenne ich bereits aus den letzten Jahren. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Herne“, sagt der gebürtige Düsseldorfer. Tobias Stolikowski hat bei den Scorpions bewiesen, dass er modernes und schnelles Eishockey spielen lässt. Dies soll auch in Herne fortgesetzt werden.

„Wir können uns bei Stoli nur bedanken, dass er so schnell eingesprungen ist. Wir wollen den vor der Saison eingeschlagenen Weg weitergehen und schnelles, hartes und körperliches Eishockey sehen. Wir freuen uns, dass wir wieder einen jungen deutschen Trainer gefunden haben, der diese Philosophie mitträgt“, sagt Jürgen Schubert. Lars Gerike, der die Mannschaft am Mittwoch interimsweise betreute, wird Stolikowski weiterhin als Co-Trainer und wichtiger Ansprechpartner zur Verfügung stehen.