HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Ein weiterer Führungsspieler bleibt beim HEV!

Der Herner Eissportverein und Benjamin Hüfner gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. „Er wird bei uns in der Defensive eine ganz wichtige Führungsrolle einnehmen“, sagt Danny Albrecht über die Nummer vier des HEV.

Der 31-jährige Verteidiger wechselte zur Spielzeit 2021/22 an den Gysenberg. Vorher war Benjamin Hüfner bei den Bietigheim Steelers tätig, bei denen er sich mit dem Gewinn der DEL2-Meisterschaft verabschiedete. Insgesamt kommt „Hüfi“ in seiner bisherigen Laufbahn auf 499 Spiele in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

Beim HEV hatte er in der abgelaufenen Saison immer wieder mit kleinen Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen. Dennoch bestritt er 46 Partien und kam dabei auf drei Treffer und 22 Vorlagen. „Hüfi ist in der Kabine ein absolutes Vorbild. Seine Einstellung ist auf dem Eis und auch neben dem Eis tadellos. Er hat sein Potential noch nicht komplett ausgeschöpft. Da wird noch was kommen“, ist sich der HEV-Coach sicher, dass die HEV-Fans 2022/23 viel Freude am flexibel einsetzbaren Defensivspieler haben werden.

Und auch der gebürtige Berliner freut sich auf sein zweites Jahr am Gysenberg: „Es ist schön, weiterhin ein Teil der HEV-Familie zu sein. Dabei hoffe ich auf eine erfolgreiche und diesmal verletzungsfreie Saison.“