HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Zwei Iserlohner Youngster bleiben beim Herner EV!

David Kirchhoff und Marlon Polter gehen gemeinsam in ihre erste komplette Saison im Senioren-Eishockey! Die beiden Youngster waren im vergangenen Spieljahr noch mit einer Förderlizenz für die Young Roosters aus Iserlohn ausgestattet, ab sofort spielen sie nur noch für den HEV.

„Beide verkörpern Einsatz, Wille und Fleiß. Diese Attribute wollen wir in der kommenden Saison noch deutlicher am Gysenberg sehen“, freut sich Danny Albrecht auf die weitere Zusammenarbeit mit den beiden Talenten, die vor allem im Playoff-Heimspiel gegen Memmingen mit einer tollen Leistung auf sich aufmerksam machten.

David Kirchhoff und Marlon Polter betrieben in der vergangenen Spielzeit einen großen Aufwand. Neben Trainingseinheiten und Pflichtspielen für Herne und die Young Roosters nahmen sie zudem mehrmals wöchentlich den Weg aus Iserlohn nach Herne auf sich. „Sie haben sich aufgrund ihres Engagements und ihrer gezeigten Leistungen einen festen Vertrag für die kommende Saison bei uns verdient“, so der HEV-Coach weiter.

David Kirchhoff spielte 2021/22 insgesamt 34 Mal in der Herner Verteidigung, kam dabei auf einen Treffer und zwei Vorlagen. In Iserlohn lief es vor allem offensiv deutlich besser. In 33 Partien erzielte er elf Tore und legte 36 weitere auf. „Dave ist ein guter Defensiv-Verteidiger, der seine Stärken in der eigenen Zone hat. Bei ihm wird es wichtig sein, dass er Konstanz in seine Leistungen bekommt“, sagt der HEV-Coach über den 19-jährigen.

„Ich konnte in der letzten Saison bereits viel Erfahrung beim HEV sammeln und freue mich nun auf meine zweite Saison. Ich bin dankbar, dass ich das Vertrauen von Danny in den Spielen bekommen habe. Die Voraussetzungen stimmen also und ich hoffe in der nächsten Saison mit Herne meine nächsten Entwicklungsschritte zu machen und wieder vor vielen Fans zu spielen“, ist Kirchhoff bereits jetzt schon voller Vorfreude auf die Spielzeit 2022/23.

Ein cleverer Stürmer mit Torinstinkt
Marlon Polter kam für den HEV in der letzten Saison auf 31 Einsätze, einen Treffer und vier Vorlagen. Für die Young Roosters in der DNL2 waren es 32 Spiele, 15 Tore und 22 Vorlagen. „Er ist ein cleverer Stürmer, der von seinen Ideen lebt und einen guten Instinkt hat. Er muss noch an seiner Physis arbeiten, dann werden wir eine Menge Spaß an ihm haben“, beschreibt Danny Albrecht die Nummer 71 seines Teams.

„Die letzte Saison war meine erste Spielzeit im Profibereich und hat mir super gefallen. Sie hat mir auch den Anreiz gegeben, im Sommer wieder sehr hart für die kommende Spielzeit zu arbeiten“, sagt der gebürtige Iserlohner. „Ich habe mich sehr gefreut als Danny für die kommende Saison auf mich zukam. Ich kann mich nun weiter beweisen, werde alles für Herne geben und freue mich auf ein hoffentlich wieder volles Haus am Gysenberg“, so Marlon Polter abschließend.