HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Herne spielt in Hamm - Stand jetzt!

Corona, immer wieder Corona. Der Virus wirbelt den Spielbetrieb in den Deutschen Eishockey-Ligen weiterhin gehörig durcheinander. Der Herner EV ist bisher jedoch gut durch diese Zeit gekommen. Am Mittwochabend steht um 20 Uhr das Auswärtsspiel bei den Hammer Eisbären an.

Eine weitere Testung der Akteure am Dienstag ergab nur negative Ergebnisse, so dass der HEV am Mittwochmorgen, nach einer weiteren kompletten Schnell-Testung, das Training wieder aufnimmt und dann, bei negativen Ergebnissen, auch abends bei den Hammer Eisbären antritt.

Dabei stehen Danny Albrecht wieder alle Akteure aus dem Iserlohner Nachwuchs zur Verfügung. Die Young Roosters kämpfen derzeit mit ihrem Team in der DNL2 noch um den Einzug in die Aufstiegsplayoffs zur DNL. Und dieser Kampf hat sich durch die Ergebnisse des Wochenendes noch mal richtig zugespitzt. Zwei Plätze stehen für die Playoffs zur Verfügung, die Teams aus Dresden, Schwenningen, Bad Tölz und Iserlohn liegen innerhalb von drei Punkten. Bevor am Samstagnachmittag das wichtige Auswärtsspiel in Dresden auf dem Plan steht, sind Sebastian Wieber, David Kirchhoff, Aaron Krebietke und Marlon Polter aber wieder für Herne auf dem Eis.

Definitiv ausfallen werden Benjamin Hüfner, Sebastian Moberg und Christoph Ziolkowski. Der Einsatz von Förderlizenzspieler Lennart Schmitz und von Verteidiger Robert Peleikis entscheidet sich erst am Spieltag. Dafür steht Nils Elten dem HEV wieder zur Verfügung.

Unterstützt wird der HEV von mindestens 80 Fans der Grün-Weiß-Roten, die über einen Sponsor der Eisbären Freikarten bekommen haben. Alle Fans, die rechtzeitig ihre Tickets orderten, wurden per E-Mail informiert und können ihre Karten am Mittwochabend an der Abendkasse in der beta Finanz Eissportarena abholen.

Hier gibt es das Spiel aus Hamm bei SpradeTV