HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Heimspielauftakt gegen den ewigen Rivalen aus Hannover!

Am Freitagabend bestreitet der HEV das erste Heimspiel der laufenden Oberliga Nord-Saison. Zu Gast in der Hannibal-Arena sind die Hannover Indians (20 Uhr). Am Sonntag geht es für die Miners zum Krefelder EV. Bully in der Rheinlandhalle ist dann um 17.15 Uhr.

Exakt 582 Tage nach dem letzten Oberliga Nord-Heimspiel mit Zuschauern, am 28. Februar 2020, geht es für den HEV nun erneut gegen ein Team aus Hannover. Waren es damals, die in Mellendorf ansässigen Scorpions, sind es am Freitag nun die Hannover Indians.

Die Lage beim Herner EV
Es ist angerichtet. Die letzten kleinen Modernisierungen in der Hannibal-Arena sind vorgenommen, der VIP-Raum wurde modernisiert und auch die Technik ist bereit für den Heimspielauftakt in der Oberliga Nord. „Wir freuen uns sehr auf das Spiel und hoffen natürlich auf viele und lautstarke Fans“, ist bei Danny Albrecht die Vorfreude spürbar.

Und auch seiner Mannschaft merkt man die Freude an. Sie arbeitete in den bisherigen Trainingseinheiten fokussiert und setzte die Vorgaben des Trainers professionell um. „Das waren schon wirklich sehr ordentliche Einheiten“, lobt der Trainer.

Das Torhütergespann am Wochenende bilden Björn Linda und Christian Wendler. Finn Becker fällt verletzt aus, Aaron Krebietke und Marlon Polter sind für den HEV gegen die Indians gesperrt, da sie sich im DNL-Spiel gegen Rosenheim eine Spieldauer-Disziplinarstrafe einhandelten. Ansonsten stehen Danny Albrecht am Freitag alle Akteure zur Verfügung, am Sonntag sind die DNL-spielberechtigten Sportler mit den Young Roosters zu Gast im Bad Tölz.

Die Gegner
Das Team von Lenny Soccio ist mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet. Am letzten Wochenende richteten die Indians das Oberliga Nord-Eröffnungsspiel gegen die Crocodiles Hamburg aus, das die Gastgeber vor über 3.000 Zuschauern mit 3:2 gewinnen konnten. Am Sonntag gab es einen überzeugenden 6:1-Erfolg bei der EG Diez-Limburg. Durch diese beiden Erfolge kommen die Indianer am Freitag als Tabellenführer an den Herner Gysenberg. „Wir müssen gut aus der Kabine kommen, das körperliche Spiel annehmen und sofort präsent sein. Zudem werden die Special Teams in dieser Partie eine große Rolle spielen“, blickt Danny Albrecht voraus.

Einen deutlich schlechteren Start ins Spieljahr hat der Krefelder EV hingelegt. Der KEV verlor das Heimspiel gegen die IceFighters aus Leipzig deutlich mit 0:8. „Wir hatten leider überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Wir haben jeden Zweikampf verloren und waren immer einen Schritt zu spät“, sagte der langjährige Cheftrainer Elmar Schmitz. Doch der HEV ist gewarnt. In der letzten Saison gab es gegen die jungen Krefelder zwei Niederlagen in der Rheinlandhalle.

„Dies darf uns nun nicht mehr passieren. Wir wollen die drei Punkte mit nach Herne nehmen“, so die Marschroute von HEV-Kapitän Michel Ackers. Ein Wiedersehen gibt es am Sonntag mit einigen Akteuren, die in der Vergangenheit bereits das grün-weiß-rote Trikot trugen. So spielen unter anderem Valentin Pfeifer, Julius Bauermeister oder auch Tobias Esch und Tom Schmitz für den KEV.

Die Einlassregelungen am Wochenende
Für die Partie gegen Hannover gilt beim HEV weiter die 3G-Regelung. Die Nachweise (geimpft, genesen oder getestet) werden am jeweiligen Eingang kontrolliert. Aus diesem Grund weisen wir noch mal auf die zusätzliche Ausweispflicht und die Nutzung der Luca-App hin. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr (VIP-Raum: 19 Uhr). Auch die Abendkasse öffnet um diese Uhrzeit. Der Einlass zu den Stehplätzen (Heim und Gast) erfolgt über den Eingang am Ententeich im Gysenbergpark. Der Sitzplatzeingang ist links neben dem Haupteingang, der Einlass zur Abendkasse erfolgt über den Haupteingang (linke Kasse: Sitzplätze; rechte Kasse: Stehplätze). Besitzer von VIP-Karten nutzen den VIP-Eingang.

Tickets für das Spiel gegen die Indians gibt es weiterhin online. Stehplatzkarten (Vollzahler) können zudem bei Fußboden Schubert und im Battram Hockey-Shop erworben werden.

Am Sonntag in Krefeld erfolgt der Einlass nur mit der 2G-Regelung. Das Spiel besuchen dürfen nur Personen, die geimpft oder genesen sind. Ein negativer Testnachweis reicht nicht aus. Ein entsprechender Nachweis wird am Eingang überprüft. Für Kinder und Schüler bis 18 Jahre muss kein Nachweis vorgelegt werden. Es reicht der Schülerausweis.

Die Livestreams
Die Partie HEV-IND gibt es hier bei Sprade TV

Das Spiel KEV-HEV gibt es hier bei SpradeTV