HERNE MINERS

Die Kumpel vom Gysenberg

Das erste Heimspiel mit Vollauslastung seit 554 Tagen!

Nach dem Trainingslager im Osten der Republik stehen für den Herner EV am Wochenende zwei weitere Testspiele an. Am Freitag kommen die Tilburg Trappers in die Hannibal-Arena (20 Uhr), am Sonntag geht es zu den Eisbären nach Hamm. Bully im Maximilianpark ist dann um 18.30 Uhr.

„Ich glaube, dass unsere Mannschaft die Tage gut genutzt hat, um sich besser kennenzulernen“, bilanziert Danny Albrecht den Teambuilding-Teil des Trainingslagers, das von Freitag bis Dienstag in Weisswasser, Crimmitschau und Halle (Saale) stattfand. „Man hat den Jungs am Dienstag aber angemerkt, dass wir wirklich viele Dinge gemeinsam unternommen haben. Die Beine waren schwer, deshalb konnte ich mit den ersten beiden Dritteln gegen Halle auch überhaupt nicht zufrieden sein“, hakt der HEV-Coach die letzten Tage aber nun endgültig ab.

Am Freitag kommen nun die Tilburg Trappers an den Gysenberg und mit ihnen auch eine hoffentlich große Anzahl an begeisterten Eishockeyfans. Denn der Einlass in die Hannibal-Arena findet erstmals seit dem 28. Februar 2020 wieder ohne Zuschauerbeschränkung statt! Tickets gibt es weiterhin hier online oder am Freitag ab 19 Uhr an der Abendkasse. Dabei gibt es jedoch einige Dinge zu beachten:

Die Informationen zum Spiel gegen Tilburg

Das Kontakt-Formular zum Herunterladen

Am Mittwoch hatten die Miners einen Tag frei, am Donnerstag wurde noch mal am Spiel in der eigenen Zone gearbeitet. „Nach den Partien am Wochenende beginnen wir dann langsam mit dem Finetuning“, blickt Danny Albrecht bereits in Richtung des Saisonstarts, der für den HEV am 26. September in Erfurt stattfindet.

Dabei stehen ihm bei den Partien gegen Tilburg und in Hamm „nur“ drei Reihen zur Verfügung. Die jungen Sportler Finn Becker, Sebastian Wieber, David Kirchhoff, Aaron Krebietke, Viktor Buchner und Marlon Polter sind mit der DNL-Mannschaft der Iserlohn Roosters unterwegs, die zum Saisonauftakt am Wochenende zweimal in Dresden gefordert ist. Alle anderen Akteure sind an Board. „Ich denke, dass die Umstellung auf drei Reihen sicherlich einigen Spielern entgegenkommt“, sagt Danny Albrecht.

Die Partie gegen Tilburg gibt es hier bei SpradeTV

Das Spiel in Hamm gibt es hier bei SpradeTV