HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Hamburg? Hannover? HERNE!

Unverhofft kommt oft. Für den Herner EV stehen an diesem Wochenende nun doch zwei Partien an. Anstatt bei den Hammer Eisbären geht es am Freitagabend zu den Crocodiles Hamburg (20 Uhr). Am Sonntag kommen dann die Hannover Indians in die Hannibal-Arena (18.30 Uhr).

Am späten Donnerstagnachmittag war für den HEV für Freitagabend noch eine Trainingseinheit in eigener Halle geplant, da die Partie bei den Hammer Eisbären, auf Grund von Coronafällen im Team der Gastgeber frühzeitig abgesagt wurde. Dann aber meldeten die IceFighters aus Leipzig einen Corona-Verdachtsfall in den eigenen Reihen und sofort glühten die Telefone. Der HEV springt nun für Leipzig ein und fährt nach Hamburg. Dafür spielt Leipzig am 15. Januar 2021 bei den Crocodiles, die Herner haben dann frei (Stand: 11.12.). „In dieser Saison ist einfach nichts planbar. Jede Woche ist anders“, sagt HEV-Coach Danny Albrecht, der die Inhalte der Trainingseinheiten für Freitag und Samstag bereits im Kopf hatte, nun aber komplett umdisponieren muss.

Mike Schmitz wird am Freitagabend sein Debüt für den Herner EV geben, auch Tobias Schmitz ist mit an Bord. Dafür spielt das junge Verteidiger-Talent Nils Elten am Freitag für die Iserlohn Roosters im Testspiel gegen die Kölner Haie. Auch Stürmer Nico Kolb ist nach zweiwöchiger Verletzungspause wieder dabei, einzig Dominik Piskor, der unter der Woche aber erstmals wieder auf dem Eis stand, fällt weiterhin aus. „Wir haben eine sehr fleißige Woche hinter uns mit viel Laufarbeit. Zudem haben wir taktisch gearbeitet und wollen in den nächsten Partien wieder deutlich mehr Körpereinsatz zeigen“, so Danny Albrecht weiter.

Die Crocodiles Hamburg kamen am letzten Sonntag bei den Hannover Scorpions mit 1:7 unter die Räder, der HEV verlor sein einziges Spiel des Wochenendes bereits am letzten Freitag mit 1:4 in Leipzig. „Beide Mannschaften werden sicher hochmotiviert sein und wollen diese schwachen Leistungen wiedergutmachen“, ist sich der HEV-Coach sicher.

Die Partie gegen die Crocodiles ist hier bei SpradeTV buchbar

Am Sonntag gibt es dann ein Wiedersehen mit dem langjährigen HEV-Keeper Lukas Schaffrath, der nun das Tor der Hannover Indians hütet. „Darauf freuen wir uns sehr. Zudem wird es sehr wichtig sein, dass wir Hannovers Top-Reihe in den Griff bekommen“, blickt Danny Albrecht auf den kommenden Sonntag voraus. Denn mit Brett Bulmer, Parker Bowles und Branislav Pohanka gehört diese komplette Angriffsreihe der Indians zu den Top vier der Scorerliste in der Oberliga Nord.

Die Partie gegen die Indians ist hier bei SpradeTV buchbar