HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Der HEV hat die Oberliga-Lizenz beantragt!

Der Herner EV hat am Freitag die Lizenzierungsunterlagen zur Teilnahme an der Oberliga Nord fristgerecht beim Deutschen Eishockey Bund (DEB) eingereicht.

„Auch wenn die derzeitige Nachrichtenlage um unsere Nachbarclubs Duisburg und Essen alles andere als gut ist und das Verhältnis zueinander nie besser war, haben wir uns dennoch dazu entschieden, in der Oberliga zu bleiben und unseren eingeschlagenen Weg weiter zu gehen“, sagt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert zur aktuellen Situation. „Wir wünschen beiden Clubs, dass wir uns bald wiedersehen und freuen uns auf tolle Derbys und volle Hallen. Aber wir müssen auch auf uns gucken und wollen den Herner EV weiter nach vorne bringen“.

Der Herner EV hat in den letzten Jahren, durch den kontinuierlichen und bedachten Ausbau der Strukturen bewiesen, dass der Eishockeystandort am Gysenberg noch sehr viel Potenzial besitzt. „Auch wenn wir sicherlich viel Arbeit vor uns haben und wir uns alle der Corona-Problematik bewusst sind, werden wir mit Vollgas unsere Arbeit in der Oberliga fortführen“, so der HEV-Geschäftsführer weiter.

Auch die Verpflichtung von Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer zeigt, dass die Verantwortlichen am Gysenberg weiter mit großem Einsatz und Kampfgeist bereit sind, den erfolgreichen Herner Weg weiterzugehen. „Wir hoffen, dass uns die treuen HEV-Fans dabei weiter unterstützen wie bisher. Gerade in Krisenzeiten müssen wir alle zusammenhalten“, sagt Jürgen Schubert.