HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Nur ein Spiel am Wochenende: Freitag bei den Indianern am Pferdeturm!

Wegen des Deutschland Cups gibt es am Wochenende nur einen Spieltag in der Oberliga und der ist am Freitag. Dann muss der Herner EV ab 20 Uhr in Hannover bei den Indians antreten. „Das Spiel vom letzten Sonntag in Duisburg ist abgehakt. Mit den Leistungen war niemand zufrieden, natürlich auch nicht die mitgereisten zahlreichen HEV-Fans. Aber das darf nicht in den Köpfen bleiben.

Wir wollen bei den Indians da weitermachen, wo wir am letzten Freitag gegen Essen aufgehört haben. Dabei wird es am Pferdeturm nicht um einen Schönheitspreis gehen sondern um einen umkämpften Arbeitssieg. Wir müssen und wollen von Anfang an bereit sein. Wir haben am Dienstag etwas härter als sonst trainiert und werden uns intensiv auf die Indians vorbereiten“ erläutert Danny Albrecht, Cheftrainer des Herner EV.

Zur Situation beim HEV
Personell wird es am Freitag nur wenige Veränderungen geben. Verteidiger Christopher Kasten ist nach seiner Spieldauerdisziplinarstrafe gesperrt, dafür rückt Nikolai Tsvetkov in den Kader der Grün-Weiß-Roten. Julius Bauermeister ist ebenso wie Artjom Alexandrov weiterhin im Aufbau-Training, an ihre Einsätze ist aber frühestens nach der kurzen Länderspielpause zu denken.

Der Gegner
Die Hannover Indians kamen nur schwer in die neue Saison und starteten mit drei Niederlagen in Folge, darunter das 0:6 am Herner Gysenberg. Bereits nach dem ersten Drittel führte der HEV mit 3:0. In den Spielen danach bewies aber das Team von Len Soccio zumindest am Pferdeturm Heimstärke, denn es gelangen vier Siege gegen Krefeld, Erfurt, Essen und Leipzig. Nur die Hannover Scorpions konnten am 2. Spieltag im Derby bei den Indians bisher gewinnen. Vor dieser Leistung auf eigenem Eis hat auch Danny Albrecht Respekt. „Knapp 2500 Zuschauer im Schnitt bilden eine lautstarke Kulisse, die die eigene Mannschaft nach vorne treibt. Da müssen wir unbedingt dagegen halten und die Indians erst gar nicht in Schwung kommen lassen.“ In den letzten vier Jahren gab es nur einen Sieg des HEV am Pferdeturm. Auch diese Statistik zeigt, dass das einzige Spiel an diesem Wochenende für die Grün-Weiß-Roten schon eine große Herausforderung sein wird.

mw7