HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Endlich – die neue Saison beim HEV ist gestartet!

Die Liste der Vorbereitungen des Herner EV auf die neue Spielzeit ist lang und vieles konnte bereits erfolgreich bewältigt werden. Der Einbau der neuen Bande in der Hannibal-Arena ist abgeschlossen und in den letzten Tagen haben die Eismeister kontinuierlich die Eisschicht aufgebaut. Bis auf Patrick Asselin, der erst Anfang September nach Herne kommt, haben alle Spieler bereits nicht nur ihre Wohnungen bezogen, sondern auch ihren Platz in der Kabine eingerichtet. Ein erstes Mannschaftstreffen zum Kennenlernen mit den Verantwortlichen drum herum gab es am Mittwochabend bei herrlichem Sonnenschein, am Donnerstagmorgen folgten dann die medizinischen Checks beim neuen Kooperationspartner, dem St. Anna Hospital Herne. Anschließend ging es zum ersten Mal gemeinsam aufs Eis. Damit hat die gut sechswöchige intensive Vorbereitungszeit für das Team von Cheftrainer Danny Albrecht und Co-Trainer Lars Gerike begonnen. Insgesamt warten elf Vorbereitungsspiele auf die Grün-Weiß-Roten, davon sieben auf heimischem Eis am Gysenberg. Den ersten Kontakt mit den Fans des HEV gibt es am Samstag ab 11 Uhr in der Hannibal-Arena beim öffentlichen Training mit Skill Competition und Trainingsspiel.


Die intensive Vorbereitungszeit ist nötig, um zum Meisterschaftsbeginn Ende September in bester Form zu sein. Hinzu kommt dass es personell im Team einige Veränderungen gegeben hat. Das erfolgreiche Trainerteam Albrecht-Gerike ist geblieben, aber vor allem im Abwehrbereich gab es viele Wechsel. Vor dem bekannten Torhüter-Trio mit Björn Linda, Lukas Schaffrath und Janek Prillwitz gibt es mit Kontingentspieler Anthony Calabrese, Christopher Kasten, Thomas Ziolkowsk und Youngster Rene Behrens gleich vier Neuzugänge, die neben Michel Ackers und Julius Bauermeister verteidigen werden. Damit hat die Defensive sicherlich an Stabilität gewonnen. Im Sturm sind Dennis Palka, Dominik Piskor, Christoph Ziolkowski, Max Pietschmann sowie Jakub Bitomsky ebenso neu wie Luca Schöpf und Noah Bruns aus dem eigenen Nachwuchs. Sie werden zusammen mit den bewährten Kräften Nils Liesegang, Patrick Asselin, Marcus Marsall, Dennis Thielsch und Denis Fominych auf Torejagd gehen. Hinzu kommen für Abwehr und Angriff Förderlizenzspieler von den Kooperationspartnern aus Iserlohn, Bad Nauheim und Neuwied. Hier stehen noch die endgültigen Entscheidungen aus.


Damit ist der Herner EV sowohl quantitativ als vor allem auch qualitativ sehr gut aufgestellt für die Oberliga Saison 2019/20. Zur optimalen Förderung vor allem hinsichtlich des Aspektes Spielpraxis bekommen Torhüter Janek Prillwitz sowie die Stürmer Jakub Bitomsky, Luca Schöpf und Noah Bruns eine Förderlizenz für Neuwied. Einen ersten Eindruck von den Leistungen der Spieler kann man sich also am Samstag beim öffentlichen Training in der Hannibal-Arena machen, dann werden auch einige Förderlizenzspieler, wie zum Beispiel der Neuwieder Neuzugang Maximilian Herz, mit dabei sein. Trainer und Mannschaft sowie die Verantwortlichen des HEV würden sich zur Begrüßung des neuen Teams über möglichst viele Fans der Grün-Weiß-Roten freuen!

HEV Training1

HEV Training2

HEV Training3

HEV Training4