HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Icefighter und Trappers stehen auf dem Spielprogramm!

Am zweiten Spielwochenende der Meisterschaftssaison 2018/19 warten auf den Herner EV folgende Aufgaben in der Oberliga Nord: Zuerst trifft das Team von Danny Albrecht am Freitagabend ab 20 Uhr in der Herner Hannibal-Arena auf die EXA IceFighters Leipzig. Zwei Tage später geht dann die Auswärtsfahrt in die niederländische Provinz Nordbrabant zu den Tilburg Trappers. Spielbeginn ist dort bereits um 15 Uhr.

Bei den EXA IceFighters dreht sich momentan alles um die neue Spielstätte. Am Sonntag erfolgt im Leipziger Kohlrabizirkus die Saison- und Stadioneröffnung. 2012 mussten die Leipziger nach Taucha, eine Kleinstadt nordöstlich von Leipzig, ausweichen. Nun sind sie wieder zuhause und haben mit dem Kuppelbau sicherlich eine imposante und vor allem dauerhafte Spielstätte gefunden. Allerdings wird sich das Icefighter-Team unter Leitung von Trainer Sven Gerike (sein Bruder Lars ist übrigens seit dieser Saison im Trainerteam des HEV-Nachwuchs) nicht nur auf das erste Heimspiel am Sonntag konzentrieren. Es wird auch am Freitag dem Herner EV alles abverlangen. Vor knapp einem Jahr gewannen die Icefighters in einer umkämpften Partie mit 4:2 in Herne. Entschieden wurde die Partie damals in den letzten drei Minuten zugunsten der Gäste. Dieses Mal möchte Danny Albrecht, vor einem Jahr noch als Stürmer unter den Torschützen, das Spiel von der Trainerbank aus als Sieger beenden.

Zum Sonntagsgegner, die Tilburg Trappers, muss man nicht viel schreiben. Drei Mal in Folge wurden sie Oberliga Meister, auch in der noch jungen Saison sind sie mit zwei Siegen gestartet, sie verfügen über ein eingespieltes kampfstarkes Team und sind sicherlich auch in dieser Spielzeit wieder der Top-Favorit. Vor kurzem gab es noch zwei Aufeinandertreffen des HEV mit den Trappers in der Vorbereitung und beide Partien gingen an die Niederländer. Aber die Grün-Weiß-Roten waren nicht so weit entfernt und fahren durchaus mit gewissen Außenseiterchancen nach Tilburg.

Zur personellen Situation des HEV am Wochenende: Am Freitag werden Vojtech Suchomer (Sperre nach Spieldauerdisziplinarstrafe in Rostock) und Maik Klingsporn (Sperre noch aus den Playoffs der letzten Saison) fehlen. Beide können aber am Sonntag wieder mitwirken. Marcus Marsall fehlt noch wegen seiner Sperre aus der letzten Saison bis einschließlich nächsten Mittwoch (Heimspiel gegen die Harzer Falken). Cornelius Krämer fällt einige Wochen aus und verletzungsbedingt droht auch der Ausfall von Verteidiger Tobias Esch. Dafür kann aber aller Voraussicht nach auf die Förderlizenzspieler Mike Schmitz, Philipp Kuhnekath, Darren Mieszkowski und Edwin Schitz zurückgegriffen werden (Stand Donnerstagmittag) und natürlich möchte Danny Albrecht den Neuzugang Jiri Fronk einsetzen. Hier wird man die entsprechende Spielberechtigung abwarten müssen.

Weekend2