HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Es geht los – Die ersten beiden Vorbereitungsspiele am Wochenende!

„Je höher wir ansetzen desto mehr kommt sportlich dabei heraus“ meinte Jürgen Schubert, der Geschäftsführer des Herner EV am Wochenanfang. „Wir wollen uns mit starken Gegnern messen und solche Spiele sind natürlich auch für unsere Fans attraktiv.“ So beginnt der HEV dann auch sein Vorbereitungsprogramm zur Saison 2018/19 mit zwei ebenso attraktiven wie anspruchsvollen Begegnungen gegen zwei Gegner aus der DEL2. Zuerst gastieren die Löwen Frankfurt am Freitag (24. August 2018) ab 20 Uhr in der Herner Hannibal-Arena. Der Eintritt kostet einheitlich 8 € bei freier Platzwahl, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre sind frei. Zwei Tage später tritt das Team von Herbert Hohenberger dann um 17 Uhr beim EC Bad Nauheim im Rahmen der dortigen Saisoneröffnung im Colonel-Knight-Stadion an. Dort ist an diesem Tag der Eintritt kostenfrei.

Zu den Gegnern:

Die Löwen Frankfurt schafften 2014 (mit Nils Liesegang) den Aufstieg in die DEL2. Als Neuling gelang sofort das Erreichen des Playoff-Halbfinales. Zwei Jahre später konnten die Löwen sogar das Finale gegen Bietigheim für sich entscheiden. Gegen den gleichen Gegner schied man dann in diesem Jahr im Halbfinale aus. Seit Ende letzten Jahres ist Franz Fritzmeier Sportdirektor am Main und seit diesem Sommer gibt es mit dem Finnen Matti Tiilikainen auch einen neuen Trainer bei den Löwen.
Der EC Bad Nauheim ist seit der Gründung der DEL2 im Jahre 2013, damals als sportlicher Aufsteiger (Meister der Oberliga West), mit dabei. Zweimal konnte das Playoff-Viertelfinale erreicht werden, Platz fünf in der DEL2-Hauptrunde der letzten Saison war die bis dato beste Platzierung des Kooperationspartners des Herner EV. Auch die Kurstädter gehen mit einem neuen Trainer in die Saison. Christof Kreutzer hat nun als Head-Coach das sportliche Sagen, Harry Lange unterstützt ihn als
Assistant-Coach.
Auf jeden Fall kann man sich bei den Grün-Weiß-Roten nicht nur auf sehr viel sportliche Qualität sofort am ersten Vorbereitungswochenende freuen, sondern auch auf reichlich Eishockey-Tradition. Natürlich geht der Herner EV als Außenseiter in beide Begegnungen, aber diese Rolle wird gerne angenommen. Dazu passt der Satz von Herbert Hohenberger: „Wir wollen gutes Eishockey spielen und wir wollen die Jäger sein.“ Das bezog er zwar auf die anstehende Oberliga-Saison, aber auf die Vorbereitungsduelle zumal gegen höherklassige Teams trifft das sicher genauso zu.

Allgemeine Infos:

Beim Heimspiel am Freitag gegen die Löwen Frankfurt können vor der Partie ab 18:30 Uhr an der Kasse die noch ausstehenden Treue-Dauerkarten abgeholt werden. Außerdem wird danach dan auch der Fanshop geöffnet sein.

Frankfurt Nauheim