HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Erstes Training beim HEV steigert die Vorfreude auf die neue Saison!

1training1

Gut 400 Zuschauer auf den Rängen und 27 Spieler auf dem Eis – Das erste Training der Oberliga-Mannschaft des Herner EV zur neuen Saison 2018/19 begeisterte Fans und Mannschaft gleichermaßen. Der neue Coach Herbert Hohenberger zeigte sich dann auch sehr angetan von der erstaunlichen Kulisse und lobte sein Team für die engagierte Mitarbeit auf dem Eis. Die Mannschaft bedankte sich dann auch nach Trainingsende bei ihren Fans für die Unterstützung.

Zwar fehlte mit Sören Hauptig ein HEV-Spieler, der berufsbedingt noch bis Ende August im Ausland weilt. Dafür waren aber die DNL-Spieler Darren Mieszkowski, Adam Kiedewicz, Edwin Schitz und Ennio Albrecht vom Krefelder Kooperationspartner sowie zwei weitere DNL2-Spieler zum Try-Out mit dabei. Herbert Hohenberger leitete das 75-minütige Training mit knappen aber klaren Anweisungen. „Nicht die Dauer des Trainings ist wichtig, sondern die Intensität. Wir werden in diesem Rhythmus so weiter arbeiten, nur am Sonntag haben die Spieler frei. Hinzu kommen die Off-Ice-Einheiten, die von Libor Vejchodsky durchgeführt werden“ meinte der neue Coach hinterher.

Ausblick auf die Vorbereitungsspiele

In der nächsten Woche geht die harte Trainingsarbeit weiter. Die neu formierte Mannschaft zeigte sich ebenfalls trotz der intensiven Beanspruchung angetan vom ersten gemeinsamen Arbeitstag und natürlich geht dann auch der Blick in Richtung auf die ersten beiden Vorbereitungsspiele, die am Freitag, dem 24. August 2018 um 20 Uhr in der Herner Hannibal-Arena gegen die Löwen Frankfurt und zwei Tage später um 17 Uhr beim EC Bad Nauheim stattfinden. Diese ersten beiden Test gegen die beiden Zweitligisten werden natürlich schwere Belastungsproben sein, aber die Grün-Weiß-Roten werden diese Herausforderungen gerne annehmen.

1training2

1training4

1training5

1training6