HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Neuzugang Nummer fünf am Gysenberg: Cornelius Krämer!

Mit Cornelius Krämer wechselt an ein weiterer Stürmer an den Gysenberg. Er ist damit der fünfte Neuzugang im Team des Herner EV für die Saison 2018/19. Er kommt von den Füchsen Duisburg und kann bereits auf 228 Einsätze in der Oberliga Nord zurückblicken. „Ich hatte schon länger Kontakt zum HEV und freue mich dass es nun geklappt hat. Für mich ist es natürlich auch wichtig dass ich in der Region bleiben und mein Studium in Duisburg fortsetzen kann“ meint der 23-jährige. Seine Spielweise bezeichnet er selbst als kämpferisch und einsatzfreudig. „Ich gebe immer alles für die Mannschaft und gehe auf dem Eis auch gerne dorthin, wo es zur Sache geht.“ Mit seiner Größe von 1,93 Metern überragt er sogar seinen kommenden Sturmkollegen Brad Snetsinger noch um ein paar Zentimeter.

Der gebürtige Neusser begann das Eishockeyspielen in seiner Geburtsstadt, bevor er dann zur Düsseldorfer EG in die Schüler Bundesliga wechselte. Es folgten die Einsätze in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) bei der DEG und sogar ein Einsatz in der DEL (Deutsche Eishockey Liga). In der Saison 2013/14 folgte der Wechsel zum DNL Team der Kölner Haie und parallel mit Förderlizenz gab es die ersten Einsätze in der Oberliga beim EV Duisburg. In der Saison 2015/16 machte Cornelius Krämer einen Abstecher zum Essener Westbahnhof, bevor er dann die beiden letzten Spielzeiten wieder in Duisburg spielte. Nun begrüßt der Herner EV auf den robusten und mannschaftsdienlich spielenden Stürmer, der mittlerweile bereits der 16. Spieler im Kader des neuen HEV Trainers Herbert Hohenberger ist. Weitere Neuzugänge werden in den nächsten zwei Wochen folgen, verbunden mit dem Hinweis, dass die neue ‚Kumpelkarte‘ des Herner EV noch bis zum 15. Mai 2018 bestellt werden kann.

Krämer800