HERNER EV

Seit 1970 - Aus Herne - Für die Region

Die ersten Abgänge stehen fest!

Nach 47 Spielen ist vor gut einer Woche die Saison 2017/18 der Oberliga-Mannschaft des Herner EV zu Ende gegangen. Nach einigen Tagen des Abstands von dem schnellen Ende der Spielzeit heißt es nun Abschied zu nehmen, denn die ersten Abgänge stehen fest: Aaron McLeod, Stephan Kreuzmann, Christian Wendler, Thomas Richter, Sebastian Eickmann und Dominik Luft werden in der kommenden Saison nicht mehr das Trikot der Grün-Weiß-Roten tragen. Der Herner EV bedankt sich bei den Spielern für ihren Einsatz und ihre Leistungen und wünscht ihnen alles Gute für ihre weitere sportliche und private Zukunft.

Auch Trainer Uli Egen wird den Gysenberg wieder verlassen. Jürgen Schubert, Geschäftsführer der Gysenberghallen GmbH: „An Uli geht ein ganz besonderer Dank. Er hatte Ende letzten Jahres den HEV in einer sehr schwierigen Phase übernommen, das verdient großen Respekt und Anerkennung. Er hat das Bestmögliche aus der Situation gemacht. Das Nichterreichen der Meisterrunde hatte er nicht zu verantworten. In der Qualifikationsrunde hat er das Team stabilisiert, die Bilanz von nur einer Niederlage in 18 Spielen belegt das. Auch ihm wünschen wir natürlich alles Gute für seine weitere Zukunft.“ Uli Egen meinte zu seinem Abschied: „Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit bei der Mannschaft, die gut mitgearbeitet hat und natürlich auch bei den Verantwortlichen und Mitarbeitern. Wir haben alle versucht das Beste herauszuholen. Dass es am Ende nicht zu mehr gereicht hat ist schade. Ich werde dennoch die drei Monate am Gysenberg in guter Erinnerung behalten und bedanke mich natürlich auch bei den Fans für die tolle Unterstützung.“
Auch die scheidenden Spieler Stephan Kreuzmann und Aaron McLeod schließen sich diesem Dank an. „Ich möchte mich bei den Fans für die Unterstützung in den letzten vier Jahren bedanken, auch in den Zeiten, wenn es mal nicht so lief. Ich wünsche den Spielern und den Vereinsverantwortlichen des HEV für die weitere Entwicklung alles Gute und hoffe natürlich darauf dass die Fans die Arbeit am Gysenberg weiterhin so unterstützen wie bisher“ meint Stephan Kreuzmann, der nun ehemalige Kapitän der Grün-Weiß-Roten. Aaron McLeod ergänzt: „Danke für die Zeit am Gysenberg, für den tollen Support und natürlich auch für die Unterstützung nach meiner schweren Verletzung.“ Und in seinen Dank schließt er neben den Fans auch das Management des HEV mit ein.

Aber nun geht es darum die abgelaufene Saison mit all ihren Begleitumständen abzuhaken und konsequent nach Vorne zu schauen. In Kürze wird ein neuer Trainer vorgestellt, der dann das sportliche Sagen haben wird. „Durch die Abgänge wird klar dass wir vor einem gewissen Neuaufbau stehen. Deshalb haben wir uns auch in der Trainerfrage für einen Neuanfang entschieden. Hinsichtlich der Vertragsverlängerungen bisheriger Spieler sowie notwendiger Neuzugänge sind bereits viele Weichen gestellt worden, so dass auch hier in der nächsten Zeit mit Veröffentlichungen gerechnet werden kann“ meint Jürgen Schubert abschließend.

Trainer und Mannschaft haben mittlerweile die Kabine geräumt, ein gemeinsames Abschlusstraining hat nicht mehr stattgefunden. Trotzdem möchte der Herner EV seinen Sponsoren, Fans und Helfern ebenfalls Danke sagen für die Unterstützung in der abgelaufenen Spielzeit und vor allem nun nach Vorne blicken. Um das Saisonende sacken zu lassen wurde deshalb dazu bewusst ein späterer Termin gewählt. So findet am Samstag, dem 7. April 2018 ab 18 Uhr ein gemeinsames Treffen mit den Fans im Penalty statt. Dazu sind natürlich alle recht herzlich eingeladen. Dabei wird es u.a. wieder eine Gesprächsrunde geben, der neue Trainer wird vorgestellt, es können Fragen gestellt werden und es wird auch weitere Neuigkeiten zu vermelden geben.